TSV Jona - STV Vordemwald
TSV Jona - STV Wigoltingen

In der letzten NLA-Qualifikationsrunde vor der Sommerpause trifft das Herren-Fanionteam des TSV Jona in Wigoltingen auf den Tabellenführer sowie Vordemwald.

Obwohl mit der sechsten NLA-Runde erst zwei Drittel der diesjährigen Qualifikation gespielt sein werden, handelt es sich bei der am Samstag stattfindenden Runde in Wigoltingen bereits um den letzten Auswärtsspieltag der Joner Herren. Die beiden abschliessenden Runden nach der Sommerpause trägt der TSV Jona ab Ende August auf dem heimischen Grünfeld aus. Mit Hinblick auf die äusserst spannende Tabellensituation im Kampf um einen Halbfinalplatz darf sich das Team von Trainer Christian Schluep keinen weiteren Ausrutscher erlauben und muss deshalb die Partie gegen Vordemwald unbedingt für sich entscheiden. Gegen Gastgeber und Leader Wigoltingen ist man gewillt so lange wie möglich die Partie offen zu gestalten und vielleicht gelingt Jona ja sogar eine Überraschung.

Vordemwald kämpft um Klassenerhalt
In der zweiten Tagespartie kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Gästeteams und auf Grund der aktuellen Tabelle geht es für beide Teams noch um sehr viel. Vordemwald befindet sich momentan auf dem siebten Schlussrang, hat den definitiven Ligaerhalt jedoch noch nicht sichern können und benötigt deshalb jeden weiteren Punktgewinn. Da auch Jona weiterhin regelmässig punkten muss um im Kampf um die vorderen Platzierungen nicht zurückgeworfen zu werden, ist eine spannende Partie zu erwarten. Das Hinspiel gegen die Aargauer konnten die Joner mit 3:0-Sätzen für sich entscheiden, jedoch ist man mit Rückblick auf den Spielverlauf gewarnt. Vordemwald ist eine junge, hungrige und kämpferische Mannschaften, welche vor allem gefährlich wird, wenn sie sich in einen Spielrausch kommt. Es ist somit äusserst wichtig, dass Jona das Spiel diktiert und den Gegner mit Hilfe eines sicheren sowie effizienten Spiels zu erhöhtem Risiko und einer daraus resultierenden verstärkten Eigenfehlerquote zwingt.

Wigoltingen strebt Qualifikationssieg an
Direkt im Anschluss trifft man auf das Thurgauer Heimteam. den STV Wigoltingen. Der bis anhin unangefochtene Leader musste in der letzten Runde gegen Widnau äusserst knapp mit 2:3 seine erste Saisonniederlage hinnehmen, wobei man jedoch noch weiterhin aus eigener Kraft den Qualifikationssieg realisieren kann. Aus diesem Grund ist zu erwarten, dass Wigoltingen alles daran setzen wird sich im weiteren Saisonverlauf schadlos zu halten. Im Hinspiel musste sich Jona mit 1:3-Sätzen geschlagen geben und bekundete dabei vor allem mit dem variablen Service von Ueli Rebsamen grosse Probleme. Wenn es den St. Gallern gelingt dieses weitgehend zu neutralisieren, dann kann man die Partie hoffentlich offen gestalten und im Gegenzug das gegnerische Defensiv-Bollwerk seinerseits unter Druck setzen. Dafür bedarf es jedoch auf sämtlichen Positionen einer erneuten Top-Leistung.


Im Einsatz stehen
Yves Baeriswyl, Romano Colombi, Cornelius Jäger (Auslandsaufenthalt), Cyril Jäger, Sebastian Kammer, Martin Tremp