TSV Jona - SVD Diepoldsau
TSV Jona - FG Rickenbach-Wilen

In der vierten Runde der NLA-Qualifikation treffen die Herren des TSV Jona am Samstag im Rheintal auf den amtierenden Hallenmeister sowie einen alten Bekannten.

Nachdem der Spielbetrieb in der Nationalliga A auf Grund eines Zusammenzuges der Schweizer Nationalmannschaft am vergangenen Wochenende pausieren musste, steht für den TSV Jona nun im Rahmen des Abschlusses der Hinrunde am vierten Spieltag bereits  dritte Auswärtsrunde an. In Diepoldsau kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem amtierenden Vizemeister und Ausrichter SVD Diepoldsau sowie Aufsteiger FG Rickenbach-Wilen. Für die Joner ist dies eine wichtige Runde, denn obwohl man momentan auf dem dritten Tabellenrang vor den beiden Rheintaler Meisterschaftsfavoriten platziert ist, ist die diesjährige Qualifikation äusserst umkämpft und jede Partie kann letztendlich ausschlaggebend sein, welche drei Mannschaft schlussendlich um den Titel kämpfen dürfen. Aus diesem Grund wäre ein erneuter Big Point gegen den Ausrichter von immenser Bedeutung.

Hart umkämpfte Partie gegen Diepoldsau zu erwarten
Zum Auftakt kommt es zum Duell zwischen den Gastgebern des SVD Diepoldsau und den Jonern. Auf Grund der Tatsache, dass die Rheintaler etwas überraschend mit drei Niederlagen einen wahren Fehlstart in die Saison hingelegt haben, würde eine weitere zusätzliche Niederlage die Titelambitionen des Vizemeisters ziemlich stark gefährden. Momentan liegen beide Teams innerhalb der Tabelle nur zwei Punkte auseinander und nehmen zusammen mit Widnau die Rolle der Verfolger des derzeitigen Spitzen-Duos ein. Der Verlauf sowie Ausgang dieser Partie wird ein wichtiger Indikator sein, welches der beiden Teams in dieser Saison im Kampf um die Halbfinalqualifikation mitmischen kann. In der Vergangenheit gab es zwischen diesen beiden Teams häufig einen offenen Schlagabtausch und beide Mannschaften konnten Siege erringen, wobei letztendlich die Tagesform über Erfolg oder Niederlage entschieden hat.

Rickenbach-Wilen kämpft um Klassenerhalt
Direkt im Anschluss treffen mit Jona und der FG Rickenbach-Wilen die beiden Gästeteams aufeinander. Die Thurgauer, welche als Aufsteiger diese Saison unbedingt den Klassenerhalt sicherstellen wollen, konnten sich in den beiden Direktduellen gegen Vordemwald sowie Neuendorf durchsetzen und haben dadurch einen gewissen Abstand zu den direkten Abstiegsrängen. Obwohl der TSV Jona als Favorit in diese Partie gehen wird, dürfen die St. Galler es nicht zu locker angehen lassen und Rickenbach-Wilen auf keinen Fall unterschätzen. Auf Grund der Tatsache, dass sich beide Teams aus der Vergangenheit bestens kennen, weiss man von der kämpferischen Stärke des vielseitigen Kaders der Thurgauer und man ist gewillt diese Eigenschaften nicht zum Tragen kommen zu lassen.


Im Einsatz stehen
Yves Baeriswyl, Romano Colombi, Cornelius Jäger, Cyril Jäger, Sebastian Kammer, Martin Tremp