TSV Jona - STV Wigoltingen

Die Faustballer des TSV Jona bestreiten am Sonntag im Rahmen der letzten Qualifikationsrunde ihr zweites Heimspiel und empfangen den STV Wigoltingen.

Dank dem Auswärtssieg gegen Widnau qualifizierten sich die Joner Herren bereits frühzeitig für den Final-Event im Februar und  können auch nicht mehr vom zweiten Schlussrang verdrängt werden. Somit nimmt der TSV Jona erstmals seit der Saison 2011/12 wieder am Final-Event in der Halle teil. Einzig und allein die Frage nach dem Halbfinalgegner der St. Galler muss im Zuge der abschliessenden Qualifikationsrunde in der Partie zwischen Hallenmeister Oberentfelden und Feldmeister Widnau geklärt werden, denn Jona wird auf den Sieger dieses Matches treffen, wohingegen der Verlierer gegen Qualifikationssieger Diepoldsau antreten muss. Da die Frage nach dem potentiellen Absteiger mit der FG Elgg-Ettenhausen ebenfalls bereits geklärt ist und Wigoltingen als Tabellenfünfter die Teilnahme an den Schweizer Meisterschaften verpasste, wird der Ausgang des Spiels letztendlich ohne Bedeutung für die Tabellensituation sein.

Die guten spielerischen Ansätze beibehalten
Auch wenn das Heimspiel ohne Auswirkungen in Bezug auf die Klassierung sein wird, ist die Mannschaft von Trainer Christian Schluep gewillt weiter an den in den vergangenen Runden gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Mit Hinblick auf das bevorstehende Halbfinale gegen einen Kontrahenten, der garantiert über eine sattelfeste Defensive sowie einen druckvollen Angriff verfügt, wobei beide Attribute sowohl auf Oberentfelden als auch auf Widnau zutreffen, ist der Match gegen Wigoltingen der ideale Testfall. Der Felddritte aus dem Thurgau verfügt über mehrere Nationalspieler sowie zahlreiche Varianten in der Offensive, weshalb Wigoltingen schwer auszurechnen ist. Dieser Herausforderung möchten sich die Gastgeber stellen, jedoch den Fokus vor allem auf die eigenen spielerischen und taktischen Anlagen legen, denn dies war der ausschlaggebende Faktor bei den bisherigen Saisonsiegen und von diesem Weg möchte man sich auch nicht abbringen lassen.

Wigoltingen auch in der Halle unbequemer Gegner
Zum Saisonabschluss empfängt Jona den STV Wigoltingen, welcher als NLA-Aufsteiger im Vorjahr mit einem Erfolg über Jona in der letzten Runde den Klassenerhalt realisieren konnte. So gesehen kann man diesen zweiten Hallen-Vergleich zwischen diesen beiden Mannschaftenns in der höchsten Schweizer Spielklasse als Möglichkeit zur Revanche sehen. Die Thurgauer wissen spielerisch sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zu überzeugen und leben zudem auch sehr stark von Emotionen. Ein Knackpunkt wird wie in allen bisherigen Saisonpartien das jeweilige Service sein und dieses gilt es zu neutralisieren. Die Zuschauer können eine spannende du umkämpfte Partie erwarten, denn beide Teams werden nach einem Sieg zum Qualifikationsabschluss streben.


Im Einsatz stehen
Yves Baeriswyl, Romano Colombi, Cornelius Jäger, Cyril Jäger, Sebastian Kammer, Martin Tremp