TSV Jona - SVD Diepoldsau

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Jona bestreitet am kommenden Sonntag auswärts in Diepoldsau gegen den Gastgeber ihre erste Partie der neuen NLA-Saison.

Nachdem man sich die letzten sieben Wochen so intensiv wie möglich vorbereitet hat, müssen die St. Galler vom oberen Zürichsee zum Saisonstart auswärts nach Diepoldsau. Die Rheintaler gewannen letztes Jahr die Qualifikation und gelten auch in dieser Saison als einer der heissesten Anwärter auf den Titel, wohingegen der TSV Jona aller Voraussicht nach eher um den Klassenerhalt kämpfen wird. Es bleibt abzuwarten, ob es den Jonern trotzdem gelingt eine gute Leistung abzurufen und den Favoriten zu fordern.

 

Lange Saisonvorbereitung mit zahlreichen Absenzen
Zu Saisonbeginn muss Trainer Christian Schluep innerhalb seines sechs-köpfigen Kaders höchstwahrscheinlich verletzungsbedingt auf Angreifer Romano Colombi verzichten. Der U21-Europameister verletzte sich in der Vorbereitung bei einem Blick am Arm und konnte deshalb die letzten drei Wochen nicht aktiv am Trainingsbetrieb teilnehmen. Alle anderen Spieler sind fit, jedoch war die Vorbereitungsphase teilweise von zahlreichen beruflichen und studiumsbedingten Absenzen geprägt. Man hofft dennoch mit diesem fokussierten Kader eine erfolgreiche Saison absolvieren zu können. Bei den Vorbereitungsturnieren in Waldkirch und Rotkreuz zeigte sich, dass die spielerischen Ansätze in die richtige Richtung gehen und auf dieser Basis möchte das Coaching-Team aufbauen. Die Mannschaft sollte spielerisch über ausreichend Qualität besitzen um das vorrangige Ziel des Klassenerhalts realisieren zu können. Auf Grund des verkürzten Hallenmodus kann der Verlauf jeder Partie letztendlich entscheidend sein, weshalb prinzipiell keine Ausrutscher erlaubt sind.

 

Diepoldsau als erste grosse Herausforderung
Der erste Gegner ist ein langjähriger Konkurrent und beide Mannschaften kennen sich aus zahlreichen Partien auf dem Feld sowie der Halle bestens. Die Rheintaler etablierten sich in den letzten beiden Jahren als der Hauptkonkurrent des wiedererstarkten Widnaus und streben auch in diesem Jahr nach dem möglichen Gewinn des Meistertitels. Mit vier aktuellen Schweizer Nationalspielern gespickt, verfügt Diepoldsau über eine äusserst ausgeglichene Mannschaft. Vor allem die Offensive agiert sehr druckvoll sowie variabel und es gilt diese mit einer möglichst soliden Defensive zu entschärfen. Sollte es gelingen, dass gegnerische Service in den Griff zu bekommen, muss es das Ziel des TSV Jona sein fehlerfrei zu agieren und die eigene Offensive bestmöglich in Szene zu setzen. Darauf muss man sich auf Seiten Jonas fokussieren, wenn man zum Saisonauftakt allenfalls mit einem Überraschungserfolg in die neue Hallensaison in der Nationalliga A starten möchte.


Im Einsatz stehen
Yves Baeriswyl, Romano Colombi (verletzt), Cornelius Jäger, Cyril Jäger, Sebastian Kammer, Martin Tremp