TSV Jona - FB Widnau
TSV Jona - SVD Diepoldsau
 

Sechs Wochen nach dem Erfolg beim Europapokal bestreiten die NLA-Herren des TSV Jona ihren zweiten Heimspieltag gegen FB Widnau und SVD Diepoldsau im heimischen Grünfeld.

Die Sommerpause anlässlich der internationalen Nationalmannschaftsvergleiche sowie den grossen Faustballturnieren endet diesen Samstag für das Joner Fanionteam. Auch wenn die Mannschaft von Trainer Marcel Cathomas im Juli/August weiter trainierte, lag der Fokus mehrheitlich auf poly-sportiven Ausgleich sowie Kraft- und Konditionsaufbau. Seit letzter Woche befinden sich die Faustballer wieder in ihrem normalen Trainingspensum um optimal für die anstehende siebente Runde der Nationalliga A gewappnet zu sein. Obwohl sich Patrick Kuster zurzeit in der Rekrutenschule und Abwehrspezialist Marco Baumann im WK befinden, sind sämtlich Spieler fit und einsatzbereit.

 

Widnau vs. Jona – Die Dritte
Gleich in der ersten Partie des Tages treffen erneut in dieser Saison die beiden Finalisten des Vorjahres aufeinander. Jona und FB Widnau zeigten bis jetzt gute Leistungen in der aktuellen Meisterschaft und belegen die Tabellenplätze zwei und drei, welche gleichbedeutend mit der Halbfinalqualifikation am Final-Event in zwei Wochen sind. In dieser Feldsaison konnten die Spieler des TSV Jona den Gegner aus dem Rheintal schon zwei Mal erfolgreich bezwingen und so hofft man in Jona diese Serie zu Hause fortsetzen zu können. Anders als im Hinspiel in Widnau als man nur äusserst knapp mit 3:2 Sätzen gewinnen konnte, möchte Cathomas dieses Rückspiel ähnlich deutlich wie zuletzt beim Europapokal (4:0 Sieg) für sich entscheiden. Dabei ist es wichtig wieder die Leistungen sowie Konstanz aus den letzten Runden vor der Pause zu zeigen um die starke Widnauer Defensive ausreichend zu fordern. Ein Knackpunkt in diesem sicherlich umkämpften Match wird neben dem Service auch das Zuspiel sein. Jenes Team, welches den eigenen Angriff besser lancieren kann, wird erfolgreich die Generalprobe für das wahrscheinliche Halbfinale in zwei Wochen siegreich bestreiten.
 

Härtetest gegen Diepoldsau
Auch die zweite Rheintaler Mannschaft aus Diepoldsau ist diesen Samstag zu Gast am Oberen Zürichsee. Das derzeit auf Position sechs liegende Team besitzt ein grösseres spielerisches Potential als der Tabellenplatz vermuten lässt. Gerade im Angriff weist Diepoldsau ein nahezu unerschöpfliches Reservat auf und deshalb wird es entscheidend sein wie gut die Joner Defensive diesem Druck standhalten kann. In der jüngeren Vergangenheit kam es immer wieder zu hochklassigen und hart umkämpften Matches zwischen diesen beiden jungen Mannschaften. Wenn es dem Team um Captain Reto Castellucci wie beim Hinspiel gelingt, dass eigene Leistungsvermögen abzurufen und dem Gegner das eigene Spiel zu diktieren, sollte ein Punktgewinn durchaus realistisch sein.


Im Einsatz stehen
Marco Baumann, Roger Beeler, Reto Castellucci, Cyril Jäger, Sebastian Kammer, Patrick Kuster, Martin Tremp, Fabian Zahner (verletzt)