1. Runde (Jona)

TSV Jona - STV Wigoltingen 2 3:1 (8:11/11:8/12:10/11:9)
TSV Jona - SVD Diepoldsau 2 3:1 (12:14/13:11/11:6/11:9)

2. Runde (Winterthur)

TSV Jona - FB Elgg-Ettenhausen 2:3 (11:9/12:10/2:11/7:11/12:14)
TSV Jona - TV Oberwinterthur 3:1 (11:6/11:4/9:11/11:2)


Mit drei Siegen gelingt der 1. Mannschaft der Männer der Start in die neue Hallensaison 2018/19. Ausgerechnet gegen den Tabellenletzen Elgg-Ettenhausen müssen die Joner aber als Verlierer vom Platz.

herren1 tnIn der Pause zwischen der Sommer- und der neuen Hallenmeisterschaft mussten sich mit Max Krebser und Romano Colombi gleich zwei Spieler der 1. Mannschaft einer Operation unterziehen. Vor allem bei Romano Colombi ist die Operation an seiner bereits einmal operierten Schulter gravierender, so dass er der Mannschaft während der ganzen Hallen- wie auch wohl während der gesamten Sommersaison fehlen wird. Da auch Sebastion Kammer abwesend war stand die Mannschaft vor der ersten Runde nur noch mit 4 einsatzfähigen Spielern da. Der Verein musste reagieren und nominierte aus der zweiten Mannschaft die beiden Spieler Robert Meierhofer und Andreas Merk nach.

Zudem hat Trainer und Coach Christian Schluep, nach der Sommerpause seinen Rücktritt als Trainer der 1. Mannschaft gegeben. Der Abgang des langjährigen Coach konnte mit den beiden Trainern Stefan Helbling und Fabio Kunz kompensiert werden. Stefan Helbling der bereits die Verantwortung für die zweite Mannschaft getragen hatte und Fabio Kunz, Trainer der U18 Nationalmannschaft, übernehmen ab sofort das Training der ersten beiden Männer Teams des TSV Jona.


Mit dieser Ausgangslage musste mit etwas Spannung auf den Saisonstart im heimischen Jona geblickt werden. Mit 2 Siegen mit je 3:1 Sätzen gegen Wigoltingen 2 und Diepoldsau 2 konnten aber erste Bedenken aus der Welt geschaft werden. Mit Patrick Kuster, Yves Baeriswil und Kevin Parkel verfügt die Mannschaft über eine routinierte und auch eingespielte Abwehr, welcher der Mannschaft den nötigen Rückhalt geben konnte. Im Angriff konnte auch der kurzfristig in die erste Mannschaft beförderte Robert Meierhofer immer wieder Akzente setzen und führte die Mannschaft vor allem im ersten spiel gegen Wigoltingen zum Sieg. Im zweiten Spiel konnte Yannick Landolt überzeugen und so sind die ersten 4 Punkte auf dem Konto verbucht.


Am Sonntag im ersten Spiel gegen Elgg-Ettenhausen konnte die Mannschaft nicht mehr die Leistung vom Samstag abrufen. Der Satzverlauf wiederspiegelt denn auch die Leistung der Mannschaft. Gute und schlechte Momente wechselten sich regelmässig ab. Über das ganze Spiel war die Leistung in allen Mannschaftsteilen aber nicht genügend. Sehr bitter war denn auch der 5. Satz, wo sich die Joner von einem 6:10 Rückstand in die Satzverlängerung kämpften, hier das Momentum aber nicht nutzen konnten und das Spiel mit 12:14 den Elggern überlassen mussten. Positiv war dann aber die Reaktion im Spiel gegen Oberwinterthur. Das Spiel wurde mit 3:1 Sätzen gewonnen aber auch in diesem Spiel mussten die Joner konstatieren, dass es noch schwierig ist, eine konstante Leistung über ein ganzes Spiel abzurufen. Mit 6 Punkten aus 4 Spielen ist man aber erfreulicher Weise auf gutem Kurs.

 

Im Einsatz: Yves Baeriswyl (C), Romano Colombi (verletzt), Sebastian Kammer (abwesend), Max Krebser (verletzt), Patrick Kuster, Yannick Landolt, Kevin Parkel, Robert Meierhofer, Andreas Merk