TSV Jona - SVD Diepoldsau
TSV Jona - FG Rickenbach-Wilen

In der achten und letzten Runde der diesjährigen NLA-Qualifikation kämpft der TSV Jona um das verbleibende Halbfinalticket für das Final-Event im heimischen Grünfeld.

Nachdem die Joner Herren am vergangenen Wochenende ihre erste Chance zur direkten Halbfinal-Qualifikation nicht nutzen konnten, bieten sich der Mannschaft vom oberen Zürichsee an der abschliessenden NLA-Runde die letzte Chance beim Final-Event im heimischen Grünfeld doch noch um den Meistertitel zu kämpfen. Die Ausgangslage ist diese Jahr umso spannender, denn theoretisch haben mit Jona, Diepoldsau und Oberentfelden noch drei Teams die Chance neben Widnau ins Halbfinale einzuziehen. Für den TSV Jona ist die Rechnung im Prinzip sehr einfach, denn mit einem Sieg gegen Hallenmeister SVD Diepoldsau wären sämtliche Spekulation hinfällig. Bei einer knappen Niederlage mit mindestens zwei Satzgewinnen könnte es theoretisch auch noch reichen aber dies ist zum jetzigen Zeitpunkt sehr spekulativ. Als zweite Gastmannschaft kommt mit Aufsteiger Rickenbach-Wilen ein Team ins Grünfeld, welches sich noch mitten im Abstiegskampf befindet und deshalb zu gern die Rolle des Spielverderbers einnehmen möchte.

Sieg gegen Diepoldsau unbedingt notwendig
Zum Auftakt der achten NLA-Runde kommt es gleich zum wichtigsten und entscheidenden Duell dieses Spieltages, denn es treffen mit Jona und dem SVD Diepoldsau die zwei aussichtsreichsten Konkurrenten im Kampf um den dritten Tabellenplatz aufeinander. Das Hinspiel in Diepoldsau konnte vom TSV Jona in einer umkämpften Fünf-Satz-Partie gewonnen werden und es wäre immens wichtig, wenn man auch in diesem Match siegreich sein könnte. Die Rheintaler sind verhalten in die Saison gestartet, konnten sich jedoch im Verlaufe der Qualifikation steigern und möchten ihrerseits die letzte Chance auf den Titelgewinn wahren. Beide Teams liegen innerhalb der Tabelle nur zwei Punkte auseinander und auf Grund dieser engen sowie äusserst spannenden Tabellensituation ist ein offener Schlagabtausch zu erwarte. In der Vergangenheit endschied häufig die Tagesform über Erfolg oder Niederlage zwischen diesen beiden Mannschaften.

Rickenbach-Wilen kämpft weiterhin um Klassenerhalt
Zum Abschluss trifft Jona auf die FG Rickenbach-Wilen, welche sich im Hinspiel als ziemlich unangenehmer Gegner herausstellte. Obwohl die Thurgauer noch immer mitten im Abstiegskampf stecken, darf diese ausgeglichene und kämpferische Mannschaft auf keinen Fall unterschätzt werden. Obwohl der TSV Jona als Favorit in diese Partie gehen wird, bedarf es von sämtlichen Mannschaftsteilen noch einmal einer konzentrierten und fehlerfreien Leistung um eine böse Überraschung zu vermeiden.


Im Einsatz stehen
Yves Baeriswyl, Romano Colombi, Cornelius Jäger, Cyril Jäger, Sebastian Kammer, Martin Tremp