Die 3. Männer Mannschaft hat in der Feldmeisterschaft 2016 bereits wieder 14 der anstehenden 16 Spiele absolviert. Trotz den schwierigen Wetterverhältnissen der letzen Wochen konnte alle Runden wie geplant durchgeführt werden. Mit dem aktuellen 2. Tabellenrang ist die Mannschaft durchaus zufrieden. Einzig im Spiel gegen den verdienten Leader aus Schlieren mussten die Spieler um Kapitän Fabian Zahner das Spielfeld als Verlierer verlassen. Bereits vor der letzten Runde, welche dann erst Ende August gespielt wird, ist die silberne Medaille auf sicher. Sogar der Meistertitel wäre mit einem 3:0 Sieg gegen Schlieren in der letzten Runde noch im Bereich des Möglichen.

Die dritte Männer Mannschaft erreicht in der 1. Liga Hallenmeisterschaft die Finalrunde. Nachdem in der letzten Hallensaison der Abstieg nur verhindert werden konnte, weil Jona 5 2. Liga Meister wurde, spielten die Mannen um Kapitän Fabian Zahner in diesem Jahr eine wesentlich solidere Vorrunde. Zwar musste man gegen Oberwinterthur und Ohringen, die beiden Absteiger aus der NLB, zwei klare Niederlagen hinnehmen, die anderen Spiele wurden aber alle gewonnen. In der Finalrunde vom nächsten Sonntag in Seuzach trifft man auf Oberwinterthur sowie Ohringen und Schlieren 2. Die Punkte aus der Vorrunde werden in die Finalrunde mitgenommen. Oberwinterhtur konnte sich mit 14 Punkten bereits einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Die anderen 3 Mannschaften liegen aber mit je 10 Punkten gleichauf. Eine spannende Ausgangslage.

Bereits vor der letzten Runde standen die Mannen um Capitän Fabian Zahner als Meister in der 1. Liga fest. Doch auch in der letzten Runde gaben sich die Joner keine Blösse mehr und gewannen sowohl gegen Mönchaltdorf wie auch gegen Schaffhausen mit 3:0 Sätzen. Somit hat man während der ganzen Sommersaison den Platz immer als Sieger verlassen, eine starke Leistung. Herzliche Gratulation!

2014 1liga meister tn

Im Schatten der beiden Nationalliga Teams spielen die Mannen von Jona 3 um Kapitän Fabian Zahner eine überzeugende Sommersaison. Nach 12 von 16 Saisonspielen kann man ohne Niederlage in die Sommerpause gehen und liegt 6 Punkte vor dem zweitplatzierten Schlieren.

An der letzten Runde der 1. Liga Meisterschaft verteidigt die 3. Joner Mannschaft den 2. Platz erfolgreich. Zwar setzte es gegen ein stark aufspielendes Beringen eine klare 3:0 Niederlage ab. Der Direktvergleich gegen das 3. platzierte Oberwinterthur konnten die Joner dann aber ebenso klar mit 3:0 für sich entscheiden. Nachdem man sich im Vorjahr noch mit dem 4. Rang begnügen musste ist die silberne Auszeichnung ein Erfolg, auch für die jungen Spieler welche neu im Team eingebaut werden konnten.

 

2013 1liga maenner 2platz tn

Mit viel Hoffnungen fuhren die Männer vom Jona 3 am Samstag nach Seuzach, zurückkehren mussten sie mit einer Enttäuschung. Ohringen schaffte am letzten Spieltag noch die wende und verdrängte die St. Galler vom 3. Platz. Die Zürcher erwischte am Sonntag einen richtigen Traumtag. Sie nahmen Rüti einen Satz ab und zur Überraschung aller wurde auch Schlieren 2:1 bezwungen. So mussten die Joner im letzten Spiel gegen Ohringen mindestens 2 Sätze gewinnen, leider wurde es nur Einer.

Am Ende des Tages mussten die Joner den Grund der Niederlage im ersten Spiel gegen Schlieren suchen. Hier führte man in allen drei Sätzen, zum teil sogar klar, doch kein einziger der Sätze konnten die St. Galler zu den eigenen Gunsten eintscheiden. Im letzten Spiel gegen Ohringen musste man auch der Tatsache tribut zollen, dass mit Alain Marchon nur ein einziger Angreifer im Team ist. Die beiden Spiele gegen Schlieren und Rüti hatten viel Kraft gekostet um nochmals einen Effort zu leisten. Will die Mannschaften im Sommer wieder um eine Medaille mitspielen muss hier eine Lösung gefunden werden.

In der letzten Vorrunde der Hallenmeisterschaft zeigte die 3. Mannschaft des TSV Jona eine sehr souveräne Leistung. Die beiden Gegner aus Mönchaltdorf und Ohringen wurden klar dominiert. Das Resultat waren zwei 3:0 Siege. Damit beendet man die Vorrunde als Dritter und spielt nächsten Sonntag in Seuzach die Finalrunde. Gewonnen wurde die Vorrunde von Rüti vor Schlieren. Als vierte Mannschaft spielt nächsten Sonntag Ohringen ebenfalls in der Finalrunde.

Für die 3. Männer Mannschaft haben sich auf diese Wintersaison einige Änderungen ergeben. Eine wesentliche Änderung ist die neue Liga in welcher gespielt wird. Nachdem neu zwei Mannschaften des gleichen Vereins in der Nationalliga spielen können ist die Mannschaft im letzten Jahr in die 1. Liga aufgestiegen.

Die Ausgangslage vor der letzten Runde der Meisterschaft war einfach. Wenn man beide Spiele gewinnen würde, wäre eine Medaille auf sicher. Entweder war diese Ausgangslage zu klar oder die Sommerpause zu lange. Im ersten Spiel gegen den Absteiger aus Oberwinterthur passte überhaupt nichts zusammen. Angefangen bei der Abwehr über das Zuspiel bis zum Angriff. Auf keiner Position wurde auch nur annähernd eine zufriedenstellende Leistung erbracht. Das Positive am Spiel war, dass man trotz der schlechten Leistung immer im Spiel blieb und sich bis in den 5. Satz spielte. Hier sah es dann zu Beginn wieder recht gut aus. Die Seiten wurden mit einer 6:3 Führung für Jona gewechselt. Ab jetzt ging aber auf Joner Seite nichts mehr und logischer Weise ging das Spiel an Oberwinterthur.


Im zweiten Spiel gegen Schlieren ging es im gleichen Stil weiter. Nach dem 0:2 Satzrückstand fasste man sich aber nochmals ein Herz. Mit Stimmung im Team gelang es den Jonern, immer mehr schöne Rettungsaktionen und auch Angriffsbälle zu erspielen. So rettete man sich ebenfalls in den 5. Satz. Nach einer sehr spannenden Schlussphase ging der Sieg mit 15:13 an die Joner. Da die Direktkonkurenten aus Beringen und Schlieren ebenfalls  patzten, standen am Schluss drei Mannschaften mit 20 Punkten da. Aus den Resultaten der Direktbegegnungen schnitten die Joner aber am schlechtesten ab und mussten sich mit dem undankbaren 4. Rang begnügen. Nach der gezeigten Leistung wäre mehr aber auch fast des Guten zu viel gewesen.

Die dritte Männer Mannschaft steht nach Abschluss der Vorrunde auf dem 5. Platz. Allerdings beträgt der Rückstand auf die Spitze nur 2 Punkte. Vor Jona liegen 4 Mannschaften mit der selben Punktzahl. Für die Rückrunde ist somit noch alles möglich.