TSV Jona 2 - STV Walzenhausen 2:3 (6:11/11:7/11:8/5:11/5:11)
TSV Jona 2 - SVD Diepoldsau 2 3:0 (11:5/11:6/11:5)


Am letzten Hinrundenspieltag der Nationalliga B Ost-Gruppe trafen die Joner in Diepoldsau sowohl auf die Gastgeber, wie auch auf die Aufsteiger aus Walzenhausen.

Die zweite Mannschaft ging als klarer Favorit ins Rennen, da man in der laufenden Feldsaison noch keine Partie verloren hatte und ungeschlagen an der Spitze stand. Bereits in den letzten Spielen der Joner war aber eine gewisse Unruhe erkennbar, die sie auch an diesem Spieltag nicht gänzlich überwinden konnten. Diese Unbeständigkeit wurde diesmal bestraft und man verlor das erste Spiel knapp gegen Walzenhausen. In der zweiten Partie gegen Diepoldsau konnte sich die Mannschaft wieder fangen und vermochte doch noch mit einer soliden Leistung das Spiel  mit 3:0 zu gewinnen.

Schwache Leistung gegen Walzenhausen
Nachdem die Mannschaft aus Walzenhausen im ersten Spiel des Tages gegen Diepoldsau eine klare Niederlage eingefahren hatte, wiegten sich die Joner bereits in Sicherheit. Als die zweite Mannschaft dann selbst ins Spielgeschehen eingreifen durfte, konnte sie jedoch nicht von der Situation profitieren, sondern zeigte ihrerseits einige Schwächen auf. Während man in der letzten Runde trotz unbeständigem Spiel doch noch die Partien zu retten wusste, konnten sich die Joner dieses Mal leider nicht mehr steigern und Walzenhausen konnte sich die umkämpften Punkte sichern. Das knappe Resultat darf die Leistung der Joner  nicht schönen, denn man hatte sowohl Defensiv wie auch Offensiv zu viele vermeidbare Fehler zugelassen und die Niederlage damit vorbereitet. Hier muss die Mannschaft unbedingt wieder ihre Sicherheit auch in umkämpften Punkten finden, denn diese Niederlage wäre sicher zu vermeidbar gewesen.

Steigerung gegen Diepoldsauer Reserve
Nach der Niederlage im ersten Spiel  stellte der Trainer die Defensive um und konnte damit den gewünschten Effekt erzielen. In der zweiten Partie kehrte die benötigte Ruhe in den Spielfluss der Joner zurück und es wurde wieder ersichtlich, weshalb die Joner die Tabelle anführen. Mit einer konstanten Leistung wurden alle drei Sätze klar gewonnen und damit konnten doch noch zwei wichtige Punkte für die Meisterschaft gesichert werden. Nächste Woche startet nun bereits die Rückrunde der Nationalliga B und man trifft dabei auf den direkten Konkurrenten aus Elgg-Ettenhausen. Dieser Spieltag wird wegweisend für die Meisterschaft sein und daher ist man zuversichtlich, dass die Mannschaft ihr vorhandenes Potential abrufen kann.


Im Einsatz standen
Fabio Caspani, Fabio Kunz, Patrick Kuster, Stephan Lemmenmeier, Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer, Kevin Parkel