TSV Jona 2 - FG Elgg-Ettenhausen 2 2:3 (10:12/11:7/4:11/11:6/5:11)
TSV Jona 2 - FG Rickenbach-Wilen 3:0 (11:4/11:8/11:5)
TSV Jona 2 - STV Affeltrangen 3:1 (1:11/12:10/11:3/11:7)


Die zweite Herrenmannschaft des TSV Jona konnte an der ersten Runde der Nationalliga B Hallensaison nicht vollends überzeugen.

Am frühen Sonntagmorgen traf man sich in Wängi zur ersten von zwei Runden der Hallensaison und die Joner Mannschaft hatte gegen die Gegner aus Elgg-Ettenhausen, Rickenbach-Wilen und Affeltrangen zu bestehen.
 

Knappe Startniederlage gegen Elgg
Im ersten Spiel des Tages trafen die Joner auf die Gastgeber aus Elgg. Diese hatten schon letzte Saison eine starke Leistung gezeigt und zählen sicherlich auch dieses Jahr wieder zu den Titelanwärtern. Die Joner starteten unsicher in die Partie, aber konnten auch von vielen Eigenfehlern der Heimmannschaft profitieren. Trotzdem ging der erste Satz knapp verloren und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Mannschaften. Als ausschlaggebender Punkt für die knappe Niederlage tat sich einmal mehr die fehlende Konstanz in der Joner Mannschaft hervor. So wechselten sich geniale Spielzüge mit totaler Unsicherheit ab, wobei auch der fünfte und entscheidende Satz gerade wieder in einer Schwächephase der zweiten Mannschaft aus Jona ausgetragen wurde.
 

Schwaches Riwi beschenkt die Joner
Die Gegner aus Rickenbach-Wilen waren auch schon seit einiger Zeit ständige Konkurrenten der zweiten Herrenmannschaft, doch sie vermochten an diesem Sonntag die Joner zu keiner Zeit herauszufordern. Durch viele Eigenfehler und einigen Schwächen in der Defensive mussten die Gäste aus Jona nicht viel Aufwand betreiben, um den ersten Sieg des Tages einzufahren. Das Spiel wurde klar mit 3:0 gewonnen.
 

Erkämpfter Sieg gegen Affeltrangen
Der klare Sieg gegen Riwi hatte den Jonern in keinster Weise gutgetan, denn der Start ins letzte Spiel missling der Mannschaft gänzlich. Als einziger Trost im ersten Satz konnte das Abwenden eines zu Null Spiels betrachtet werden. Im zweiten Satz aber erwachten die Joner wieder und kämpften sich Stück für Stück ins Spiel zurück. Nachdem dieser Satz trotz eines klaren Rückstandes zu Beginn doch noch gewonnen werden konnte, waren die Gegner gebrochen und die Joner liefen unbeirrt ihrem zweiten Sieg des Tages entgegen.
 

Die gewonnenen vier Punkte können die Joner nur mässig glücklich machen, da die Konstanz im Aufbau und vor allem auch in der Offensive sehr zu wünschen übrig liess. Da dies jedoch der erste Spieltag der Hallensaison war, können wir hoffen, dass die Mannschaft rechtzeitig noch den Tritt findet und in der zweiten Runde zu überzeugen vermag.


Im Einsatz standen
Fabio Caspani, Fabio Kunz, Patrick Kuster, Stephan Lemmenmeier, Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer, Kevin Parkel (verletzt)