TSV Jona 2 - FG Rickenbach-Wilen 0:3 (4:11/6:11/6:11)
TSV Jona 2 - SVD Diepoldsau 2 1:3 (11:9/13:15/6:11/7:11)


Das Reserveteam des TSV Jona verbleibt nach zwei Niederlagen gegen die direkte Konkurenz auf dem vierten Tabellenrang der NLB.

Die zweitletzte Runde der Nationalliga B führte den TSV Jona zur Auswärtsrunde nach Wilen. Die Ausgangslange gestaltete sich schwierig, da die Joner gegen die besser platzierten Mannschaften aus Diepoldsau und Riwi zu kämpfen hatten. Doch bestand die Hoffnung, durch einen souveränen Auftritt sich den 2. Tabellenplatz zurück zu holen.
 

NLA-Absteiger Rickenbach-Wilen zu stark
In der ersten Tagespartie trafen die Joner auf Gastgeber Rickenbach-Wilen. Vor dem heimischen Publikum blühten die Gastgeber förmlich auf und liessen den TSV Jona nie ins Spiel kommen. Der erste Satz war eine klare Sache und ging verdient an Riwi. Im zweiten Satz hatten die Joner endlich ein wneig zu ihrem Spiel gefunden und dennoch gelang es nicht, die wichtigen Punkte zu verwerten, wodurch auch dieser Satz verloren ging. Auch ein letztes Aufbäumen am Ende vermochte die drohende Niederlage nicht abzuwenden. Schlussendlich ging der Sieg klar an den ambitionierten NLA-Absteiger, welchem man dieses Mal ihnen nicht das Wasser zu reichen vermochte.
 

Auch gegen Diepoldsau 2 ohne Erfolg
Nach einer klarer Ansage seitens des Trainers gingen die Joner frisch motiviert ins zweite Spiel gegen das Reserveteam aus Diepoldsau. Die Worte schienen Früchte zu tragen und es gelang, den ersten Satz für sich zu entscheiden. Doch im zweiten Satz kam die Mannschaft aus Diepoldsau immer mehr auf und im Joner Spiel schlichen sich vermehrt Fehler ein. Hart umkämpft musste man diesen Satz leider abgeben, was die Mannschaft des TSV Jona völlig aus dem Konzept warf. Die restlichen zwei Sätze verlor man anschliessend ebenfalls, wodurch sich Jona in der Tabelle wiederum nicht verbessern konnte. Für eine Sprung nach vorne reichten die Leistungen un den vergangen Partien nicht aus und man vermochte nur selten zu überzeugen.


Im Einsatz standen
Yves Baeriswyl, Patrick Kuster, Stephan Lemmenmeier (verletzt), Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer, Kevin Parkel, Roman Tobler