TSV Jona - Oberwinterthur 1:3 (11:1/9:11/10:12/6:11)

TSV Jona - BSV Ohringen

3:1 (15:13/14:12/11:13/11:9)


Die 2. Joner Mannschaft verliert an der Finalrunde in Schaffhausen das Halbfinale gegen Oberwinterthur und besiegt im kleinen Finale Ohringen. Damit beendet die junge Joner Mannschaft die Hallenmeisterschaft auf dem 3ten Platz, einen Platz besser als im vergangenen Jahr.


Furioser Start

Im ersten Spiel des Tages gegen Oberwinterthur starteten die Joner furios. Der Gegener hatte die Schuhe noch nicht richtig gebunden war der Satz mit 11:1 bereits wieder zu Ende. Obwohl man sich beim Seitenwechsel schwor, den Schwung des ersten Satzes mitzunehmen, verlief der Start in den zweiten Satz bereits nicht mehr nach Wunsch. Zwar schlichen sich auch im Spiel von Oberwinterthur immer wieder Fehler ein, doch daraus vermochten die Joner keinen Nutzen zu ziehen. Nach klarem Rückstand kämpfte man sich wieder heran und hatte sogar einen Satzball. Diesen konnte man aber nicht verwerten und der Satz ging an die Zürcher. Der Rest des Spiels ist dann schnell erzählt. Man bemühte sich zwar, doch der Angreifer Michael Ritter von Oberwinterthur kam immer besser in Schwung. Vor allem im vierten Satz vermochten die St. Galler dem Angriffsspiel von Oberwinterthur nichts mehr entgegen zu setzen. Mit 1:3 erspielten sich die Oberwinterthurer den Finaleinzug. Da Ohringen gegen Schlieren das erste Halbfinale verloren hatte, war auch schon klar, dass Oberwinterthur in einer Woche an den Aufstiegsspielen teilnehmen wird.


Pflicht erfüllt
Das kleine Finale gegen Ohringen verlief von Anfang an harzig. Zwar hatte man während dem ganzen Spiel das Gefühl, dass man den Gegner im Griff hat. Ohringen ist aber eine kampfstarke Mannschaft, welche vor allem in der Defensive immer wieder super Aktionen zeigt. So war dann auch jeder Satz stark umkämpft. Die ersten beiden Sätze gingen knapp an Jona, der dritte Satz mit 11:13 an Ohringen. Im vierten Satz verletzte sich beim Stande von 8:7 für Jona einer der Ohringener Spieler. Da die Mannschaft keinen Ersatzspieler zur Verfügung hatte, mussten die Zürcher das Spiel mit 4 Feldspielern zu Ende spielen. Mit 11:9 beendeten die Joner den vierten Satz und damit die Hallensaison 08/09 auf dem dritten Platz.

Nach dem Sieg gegen uns Joner setzte sich Oberwinterthur im Finale auch noch gegen Schlieren durch. In der Rangliste heisst dies 1. Platz für Oberwinterthur, 2. Platz für Schlieren, 3. Platz für Jona und 4. Platz für Ohringen.
 

Im Einsatz standen
Fabio Kunz, Christoph Martig, Cornel Jäger, Patrick Kuster, Robert Meierhofer, Philipp Meierhofer, Romano Colombi