3. Runde (Jona)

TSV Jona 2 - FBS Schlieren 3:0 (11:5/15:13/11:3)
TSV Jona 2 - SVD Diepoldsau 2 3:0 (12:10/11:9/11:6)

4. Runde (Jona)

TSV Jona 2 - FBS Schlieren 1:3 (10:12/10:12/11:7/6:11)
TSV Jona 2 - SVD Diepoldsau 2 3:0 (11:7/11:3/11:5)

  

Mit einer Doppelrunde und drei Siegen in Jona festigt sich die zweite Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle.

herren2 tnEin intensives Wochenende mit vier Spielen erwartete die Joner Mannschaft, wobei man aber beide Runden im heimischen Grünfeld und damit vor eigenem Publikum bestreiten konnte. Nach den bitteren beiden Niederlagen in der zweiten Runde hat sich die Mannschaft in den letzten beiden Wochen vor allem auf die Defensive und das Zuspiel fokussiert, da man dort nicht überzeugen konnte. Die Joner zeigten dann in allen vier Spielen eine äusserst solide Leistung in der Abwehr und lieferten konstant gute Zuspiele. Davon profitierte man stark in der Offensive, so dass die Joner in fast allen Spielen die Gegner gut im Griff hatte. Einen Wermutstropfen musste die zweite Mannschaft im dritten Spiel gegen Schlieren hinnehmen, als sie es wieder versäumten die herausgespielte Führung bis zum Ende des Satzes durchzubringen und eine knappe Niederlage hinnehmen mussten. Mit den drei Siegen aus den vier Spielen haben sich die Joner aber eine gute Ausgangslage geschaffen, so dass sie nun befreit in die nächsten Runden einsteigen können.

 

Anschlags-Duell gegen Schlieren

Die beiden Spiele gegen Schlieren waren durch kurze Ballwechsel geprägt, wobei sich die beiden Angreifer im Service einen offenen Schlagabtausch lieferten. Im ersten Spiel konnten sich die Joner noch durchsetzen, da man auch in den knappen Sätzen abgeklärt die Punkte holen konnte. Im zweiten Spiel leistete sich die Heimmannschaft aber zu viele Eigenfehler, so dass man jeweils beim Stand von 10:8 im ersten Satz und 9:7 im zweiten Satz doch noch Schlieren mit jeweils drei Eigenfehlern den Satzgewinn schenkte. Ausserdem verletzte sich im zweiten Spiel noch Fabio Kunz bei einer Abnahme, er wird aber hoffentlich bei der nächsten Runde Mitte Juni wieder zur Verfügung stehen. Die Joner zeigten durchwegs eine gute Leistung, verloren aber teilweise den Fokus auf das Spiel und agierten unkonzentriert, hier müssen sie definitiv noch disziplinierter auftreten

 

Zwei klare Siege gegen Diepoldsau

In den beiden Spielen gegen Diepoldsau zeigten die Joner eine starke Leistung und konnten die Gegner immer unter Kontrolle halten. Man profitierte dabei auch von der Aufstellung der Rheintaler, die trotz drohender Niederlage auch den jungen Spielern Spieleinsätze gewährten. Gegen den routinierten Angreifer Roman Lässer bekundete man im ersten Spiel noch einige Mühe in der Defensive, mit einer soliden Offensive konnte man aber immer wieder den Vorspruch verteidigen. Nach dem Ausfall von Fabio Kunz nutzte Philipp Krebser seine Chancen und überzeugte mit einer tadellosen Leistung, so dass die Joner auch aus dem Spiel immer wieder Punkte erzielen konnten. Auch defensiv steigerte man sich im zweiten Spiel noch einmal stark und musste dem Gegner kaum noch Punkte zugestehen. Mit solch einer Leistung können die Joner selbstbewusst die nächsten Spiele angehen und sich noch weiter nach vorne kämpfen in der Tabelle.

 

Im Einsatz: Fabio Caspani, Reto Castellucci (C), Philipp Krebser, Fabio Kunz, Stephan Lemmenmeier (abwesend), Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer, Andreas Merk , Michael Merk (verletzt), Stefan Helbling (Trainer)