1. Runde (Jona)

TSV Jona 2 - STV Wigoltingen 2 1:3 (9:11/5:11/12:10/4:11)
TSV Jona 2 - SVD Diepoldsau 2 0:3 (4:11/8:11/2:11)


2. Runde (Aadorf)

TSV Jona 2 - STV Waldkirch 2:3 (5:11/4:11/12:10/11:15/7:11)
TSV Jona 2 - FG Elgg-Ettenhausen 2 0:3 (4:11/4:11/4:11)


Sowohl bei der Heimrunde zum Auftakt als auch beim zweiten Spieltag am Sonntag in Aadorf blieb die NLB-Reserve des TSV Jona ohne Punktgewinn.

Die ersten beiden Runden der diesjährigen Nationalliga B starteten mit einer herben Enttäuschung für die zweite Mannschaft. So mussten sich die Joner in allen vier Partien geschlagen geben und waren meist auch weit von einem Sieg entfernt. Die zweite Mannschaft des TSV Jona kämpft weiterhin mit dem Verletzungspech und muss nun versuchen, in dezimierter Formation noch das Beste aus dieser Saison herauszuholen.

 

Zu grosse Leistungsschwankungen verhindern bessere Resultate

In der ersten Heimrunde der Hallensaison traf man auf Wigoltingen 2 und Diepoldsau 2. In der ersten Partie gegen Wigoltingen durften die Zuschauer ein spannendes Spiel auf hohem Niveau beobachten, da sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch lieferten. Leider konnten die Joner nicht mit den durch Nationalspieler Ueli Rebsamen verstärkten Thurgauern mithalten und verloren schliesslich zu Beginn des vierten Satzes den Spielfluss. Dies führte dazu, dass eine hart umkämpfte Partie innert wenigen Minuten doch schnell entschieden wurde und die Joner leider das Spiel aus der Hand gaben. In der zweiten Partie gegen Diepoldsau 2 war schlussendlich nicht mehr viel von der Leistung der Joner aus dem ersten Spiel zu erkennen. Diepoldsau 2 agierte geschickt und konnte die geschwächte Joner Offensive gänzlich aus dem Konzept bringen. In der Folge fiel die Mannschaft gänzlich auseinander und die Partie ging ohne grosse Gegenwehr klar verloren.

 

Fokussierung auf Partie gegen Waldkirch letztendlich ohne Erfolg

Die zweite Spielrunde in Elgg-Ettenhausen mussten die Joner noch weiter geschwächt antreten, da der Hauptangreifer der zweiten Mannschaft leider verhindert war. So kam es, dass die zweite Mannschaft noch durch Cyril Jäger verstärkt wurde, der eine Partie von zweien bestreiten durfte. Die Joner setzten daraufhin alles ins erste Spiel gegen Waldkirch, da man sich gegen diese Gegner die grösseren Siegchancen erhoffte. Wider aller Erwartungen eröffnete aber die Mannschaft des TSV Waldkirch die Partie fulminant und die Joner wurden die ersten beiden Sätze regelrecht an die Wand gespielt. Erst als sich einige Eigenfehler ins bis anhin makellose Spiel der Gegner schlichen, konnten die Joner ins Spiel finden. In der Folge drehten die Joner die Partie bis zum Stand von 5:1 im fünften Satz. Mit dem Sieg vor Augen liessen die Joner einige unnötige Fehler zu, so dass die Gegner aus Waldkirch wiederum die Oberhand erringen konnten. Das Spiel ging schlussendlich unnötig verloren und man musste eine weitere überflüssige Niederlage hinnehmen. In der finalen Partie gegen Elgg-Ettenhausen 2 waren die Joner schlussendlich nicht mehr im Stande, den Spielfluss der Heimmannschaft in irgendeiner Form zu stören. So kam es, dass auch das vierte Spiel des Wochenendes klar abgegeben werden musste.

 

Kader

Fabio Caspani (abwesend), Reto Castellucci, Cyril Jäger (2. Liga; nur Sonntag), Max Krebser (Sonntag abwesend), Stephan Lemmenmeier (C), Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer (verletzt), Andreas Merk, Michael Merk (verletzt), Kevin Parkel