TSV Jona 2 - STV Affeltrangen 3:0 (11:9/11:5/11:7)
TSV Jona 2 - STV Wigoltingen 2 1:3 (11:5/9:11/7:11/7:11)


In der zweiten Heimrunde für die Joner Mannschaft konnte eine klare Leistungssteigerung ausgemacht werden, was in einem klaren Sieg und einer knappen Niederlage resultierte.

Für das Joner Reserverteam geht es in der aktuellen Sommersaison um viel, da sich die erste Mannschaft trotz hart umkämpften Partien weiterhin auf dem letzten Schlussrang und damit in akuter Abstiegsgefahr befindet. Die zweite Mannschaft ist daher bestrebt, durch die eigene Leistung den drohenden Abstieg durch eine Platzierung in den Aufstiegsrängen zu verhindern. Da aber auch die bisherige Saison bei weitem nicht zu Gunsten des TSV Jona gelaufen ist, müssen dringend Punkte erzielt werden, da man sich momentan ebenfalls noch in der hinteren Tabellenhälfte bewegt, auch wenn das Teilnehmerfeld sehr dicht beieinander liegt. Für die zweite Heimrunde waren daher zwei Siege gefordert, was die Mannschaft aber leider nicht gänzlich umsetzen konnte. In der Vorrunde hatte man noch gegen Affeltrangen klar verloren und gegen Wigoltingen gewonnen, die bisherigen Resultate entsprachen aber überhaupt nicht den durchgeführten Partien. Das erste Spiel gegen Affeltrangen konnte klar gewonnen werden, während die zweite Partie gegen die Aufsteiger aus Wigoltingen leider unglücklich verloren ging. In den letzten vier Partien der Saison brauchen die Joner nun unbedingt vier Siege, damit ein möglicher Abstieg der ersten Mannschaft noch kompensiert werden kann.

Überzeugte Leistung gegen Affeltrangen

Mit den hohen Erwartungen und entsprechendem Druck startete die zweite Mannschaft die erste Partie gegen Affeltrangen. Auch wenn die zweite Mannschaft weiterhin von Absenzen und Verletzungen geplagt ist, so konnte man trotzdem eine äusserst motivierte und überzeugte Joner Mannschaft beobachten.  Von Beginn an dominierte die zweite Mannschaft das Spielgeschehen und vermochte mit einer äusserst soliden Defensive und vor allem auch einer sehr effizienten Offensive den Gegner enorm unter Druck setzen. Die Gäste aus Affeltrangen, welche noch in der Hinrunde die Joner an die Wand gespielt hatten, begingen vermehrt Eigenfehler und brachen schlussendlich gänzlich auseinander. Der junge Max Krebser, welcher durch den Routinier Reto Castelluci aus der dritten Mannschaft unterstützt wurde, zeigte eine sehr starke Partie und verwandelte auch wichtige Punkte zu dem dringend benötigten Sieg. Die Partie ging mit 3:0 an die Joner, wobei man nie den Eindruck hatte, dass sich die Joner aus dem Konzept bringen liessen.

Knappe Niederlage gegen Wigoltingen

Die Thurgauer waren noch schwach in ihre erste Saison der Nationalliga B gestartet, vermochten sich aber im Verlaufe des Sommers ständig zu steigern und belegen momentan den zweiten Tabellenplatz. Das Hinspiel konnten die Joner noch klar gewinnen, dies sollte sich jedoch am heutigen Tag nicht wiederholen. Die Heimmannschaft startete zwar wieder fulminant und überzeugt in die Partie und gewann den ersten Satz klar. Im zweiten Satz aber schlichen sich einige Unsicherheiten in die Defensive und es genügten schon wenige Eigenfehler, um den Thurgauern den Satzausgleich überlassen zu müssen. Der knappe Satzverlust führte die Gäste aus Wigoltingen in einen regelrechten Spielrausch, so dass sie sich die folgenden Sätze ebenfalls noch sichern konnten. Die Joner waren leider nicht mehr in der Lage, den stark aufspielenden Thurgauern etwas entgegenzusetzen und mussten die Niederlage  hinnehmen. Zusätzlich musste man noch den bitteren Verlust von Andreas Merk hinnehmen, der sich am Ende des dritten Satzes noch unglücklich verletzte und bis zum Ende der Saison leider ausfallen wird. Die Mannschaft wünscht ihm gute Genesung und hofft auf eine baldige Rückkehr.

Kader

Fabio Caspani, Reto Castellucci, Max Krebser, Stephan Lemmenmeier (C) (abwesend), Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer (verletzt), Andreas Merk, Kevin Parkel