TSV Jona 2 - STV Affeltrangen 0:3 (9:11/6:11/5:11)
TSV Jona 2 - STV Wigoltingen 2 3:1 (4:11/13:11/11:6/11:8)


Im thurgauischen Wigoltingen startete die NLB-Reserve der Joner Faustballer ebenfalls mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage in die neue Feldsaison.

Die zweite Mannschaft hat die erste Runde der Nationalliga B Ost mit einer missglückten Vorstellung begonnen. Da man in den vergangenen zwei Jahren den Titel in der Feldsaison souverän gewinnen konnte, sind die Erwartungen für die kommende Saison nicht minder gesteckt, auch wenn die Mannschaft in neuer Formation auftritt.  Mit einem Sieg und einer Niederlage steht die Mannschaft nun in den kommenden Spielen vermehrt unter Druck, auch wenn es durchaus auch Positives von diesem Tag mitzunehmen gibt. Da gleich zwei neue Spieler der zweiten Mannschaft ihre ersten Partien in der Nationalliga B bestritten haben, war eine Verunsicherung zu Beginn zu erwarten. Durch die klare Steigerung in der zweiten Partie kann erfreulicherweise gesagt werden, dass sich die Mannschaft auch in der neuen Aufstellung zurechtgefunden hat und nun mit Selbstvertrauen in die kommenden Spiele blickt. Sollte es nun noch gelingen, dass alle Spieler ihr volles Potential abrufen, dann ist das neuformierte Team vom Leistungsniveau her durchaus mit dem Meisterteam der vergangenen Saison vergleichbar.

Schwacher Auftritt gegen Affeltrangen

Durch die intensive Vorbereitung der letzten Wochen war den Jonern die Müdigkeit anzusehen und so wurden sie im ersten Spiel gegen Affeltrangen regelrecht überrollt. Obwohl man die Gegner am Abendturnier in Münchwilen noch klar besiegt hatte, spielte sich Affeltrangen in einen regelrechten Rausch und setzte die Joner konstant unter Druck. Die Defensive der zweiten Mannschaft wirkte verunsichert und so gelangen den Gegnern viele einfache Punkte. Auch in der Offensive lief es alles andere als wünschenswert und Affeltrangen war zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis. Das Spiel ging schlussendlich verdient mit 0:3 verloren, da sich die Joner zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kämpfen konnten und nur selten einen sauberen Spielaufbau vorzuweisen hatten.

Steigerung gegen die Gastgeber

Im zweiten Spiel traf man auf die Aufsteiger aus der 1. Liga, daher war ein Sieg eigentlich Pflichtsache. Die zweite Mannschaft startete jedoch so, wie sie das erste Spiel beendet hatte und verlor prompt den ersten Satz mit einer desolaten Leistung. In der Folge jedoch konnte Trainer Helbling die richtigen Worte finden und die Joner begannen erstmals Faustball zu spielen. Die Entscheidung fiel im zweiten Satz, als sich die Joner gegen Ende des Satzes mehrere Punkte in Folge erkämpften und schlussendlich den Satz auch noch knapp gewinnen konnten. Endlich agierte die Mannschaft mit dem nötigen Selbstvertrauen, so dass die Defensive und die Offensive wieder gewohnt funktionierten. Die restlichen Sätze waren eine klare Angelegenheit und die Joner liessen den Gastgebern keine weitere Chance.

Kader

Fabio Caspani, Max Krebser, Stephan Lemmenmeier (C) (abwesend), Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer, Andreas Merk, Kevin Parkel