TSV Jona 2 - TV Rüti 3:0 (15:14/11:0/11:4)
TSV Jona 2 - STV Schlieren 3:0 (11:7/11:6/11:4)


Der zweitletzte Spieltag der Nationalliga B Ost wurde im heimischen Grünfeld ausgetragen und endete mit einer Vollrunde.

Die zweite Herrenmannschaft des TSV Jona traf auf die beiden Mannschaften aus Rüti und Schlieren, welche in der Vorrunde noch beide äusserst knapp mit jeweils 3:2 Sätzen bezwungen werden konnten. Die Rückrunde dieser drei Mannschaften sollte aber eine klare Angelegenheit werden, da die zweite Mannschaft nur im ersten Satz gegen Rüti einige Schwierigkeiten bekundete, dann jedoch zu ihrer Stärke zurückfand und ihrer Favoritenrolle gerecht werden konnte. Die Joner führen somit zwei Spiele vor Schluss noch immer mit 2 Punkten Vorsprung die Tabelle an und müssen kommenden Samstag gegen Walzenhausen ihren Titel verteidigen.

Hart umkämpfter erster Satz ebnet Sieg gegen Rüti
Die junge Mannschaft des TV Rüti vermochte sich auch nicht an dieser Runde gegen die Joner durchzusetzen. Wie schon in der Vorrunde starteten die Rütner druckvoll ins Spiel und die zweite Mannschaft zeigte einige Unsicherheit auf. In der entscheidenden Phase machte sich jedoch die Erfahrung der Joner bemerkbar, als sie auch bei äusserst knappen Ballwechseln die Oberhand behalten konnten und den ersten Satz schlussendlich mit 15:14 über die Runden brachten. Nach dem knappen Satzverlust brach der Spielfluss der Gäste vollends zusammen und die Joner erspielten sich souverän die beiden nächsten Sätze zum ersten Sieg des Tages.

Starke Leistung gegen Schlieren
Der Start ins zweite Spiel gegen Schlieren verlief für die Joner Mannschaft nach Mass. In der Defensive solide und im Abschluss äusserst kaltblütig zeigten die Joner eine ihrer besten Leistungen der laufenden Saison. Die Gäste aus Schlieren standen ständig unter Druck und als sie ihren Service nicht mehr durch das Joner Bollwerk brachten, war das Spiel vollends entschieden. Die Heimmannschaft gewann auch das zweite Spiel ungefährdet mit 3:0 und lässt mit dieser Leistung auch Zuversicht für das kommende Wochenende aufkommen.


Im Einsatz standen
Fabio Caspani, Fabio Kunz, Patrick Kuster, Stephan Lemmenmeier, Philipp Meierhofer, Robert Meierhofer, Kevin Parkel (abwesend)