TSV Jona - FB Embrach
TSV Jona - STV Oberentfelden-Amsteg

Zum Abschluss der diesjährigen NLA-Qualifikation treffen die Damen des TSV Jona in Diepoldsau auf den stärksten Konkurrenten.

Der bisherige Saisonverlauf der Mannschaft von Martin Stoob war geprägt durch ein äusserst souveränes Auftreten in der nationalen Meisterschaft sowie dem Highlight des Gewinns der Silbermedaille beim Damen-Europapokal in Dennach. Diesen hart erarbeiten Lohn und den damit erreichten Status bei den weiblichen europäischen Vereinsmannschaften möchte man nun auch in der letzten NLA-Runde bestätigen. Als einzige bisher ungeschlagene Mannschaft möchte der TSV Jona auch die letzten beiden Partien gegen Embrach und Vizemeister Oberentfelden-Amsteg siegreich bestreiten.

Embrach kämpft noch um Teilnahme am Final-Event
In der ersten Tagespartie stehen die Joner Damen dem Team des FB Embrach gegenüber. Der ehemalige Serienmeister ist nach einem optimalen Saisonstart im Kampf um die Spitzenplätze auf Grund einer erneuten Schwangerschaft der etatmässigen Hauptangreiferin etwas zurückgebunden worden. Dennoch ist sich der TSV Jona um die Wichtigkeit eines konzentrierten Auftretens bewusst und man wird alles daran setzen der klaren Favoritenrolle gerecht zu werden. Eventuell nutzt das Coaching-Team auch die Gelegenheit um taktische Varianten auszuprobieren.

Härtester Konkurrent als abschliessender Leistungstest
Wie bereits im Vorjahr treffen in der letzten Partie der Qualifikation mit Jona und dem STV Oberentfelden-Amsteg die beiden derzeit stärksten Schweizer Damenmannschaften und letztjährigen Finalisten direkt aufeinander. In den vergangenen Jahren konnte sich der TSV Jona in der Feldmeisterschaft jeweils regelmässig gegen die Aargauerinnen durchsetzen und konnte beide Finals 2013 und 2014 siegreich bestreiten. Beide Mannschaften stellen mit vier bzw. fünf Nationalspielerinnen das Gerüst der aktuellen Nationalmannschaft, welche vergangenes Wochenende in Italien Bronze gewann. Das Hinspiel gewannen die Jonerinnen klar mit 3:0-Sätzen und Jona möchte die Ungeschlagenheit in der nationalen Feldmeisterschaft auch in diesem Match wahren.


Im Einsatz stehen
Tina Baumann, Natalie Berchtold, Nicole Münzing, Janine Stoob, Celina Traxler, Katja Winiger