TSV Jona - BSV Ohringen
TSV Jona - FB Embrach
 

Am Sonntag bestreiten die Damen des TSV Jona im heimischen Bollwies ihren zweiten NLA-Spieltag.

Nach dem punktemässig durchwachsenen Auftakt in Oberentfelden möchte man nun den Heimvorteil nutzen um gegen BSV Ohringen sowie den Schweizer Feldmeister FB Embrach zu bestehen. Trotz einiger krankheitsbedingter Trainingsabsenzen kann Trainer Martin Stoob voraussichtlich auf sämtliche Alternativen zurückgreifen.

 

Erfolg gegen Schlusslicht Pflicht
Im Auftaktmatch treffen die Jonerinnen auf den noch punktlosen Tabellenletzten aus Ohringen. Um eventuelle Chancen auf eine Platzierung in der vorderen Tabellenregion zu wahren, müssen Zuspielerin Natalie Berchtold und ihre Mitstreiterinnen unbedingt einen klaren Erfolg realisieren , was durchaus im Bereich des möglichen liegt. Da die Halle Bollwies eher ungewöhnlich für eine NLA-Runde ist, haben die Frauen des TSV Jona diese Woche extra ihren Trainingsort verlegt um sich schon im Voraus an die örtlichen Gegebenheiten gewöhnen zu können.
 

Vorentscheidende Partie
Das Spiel gegen die Zürcherinnen aus Embrach könnte für die Seeländerin zu einem vorentscheidenen Match für den weiteren Saisonverlauf werden. Der Feldmeister startete unerwartet schlecht in die neue Saison und belegt mit ebenfalls nur einem Sieg den fünften Tabellenplatz direkt vor den Jonerinnen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Verlierer dieser Partie keine allzu grossen Chancen mehr haben beim Final-Event in Widnau dabei zu sein. Deshalb werden die Joner Damen alles daran setzen einen Erfolg gegen Embrach zu landen um in der Tabelle ein wenig Boden gut zu machen. Äussert wichtig wird dabei sein, dass man erneut aus einer soliden Defensive heraus genügend Druck auf die Gegnerinnen erzeugen kann ohne dabei allzu viele unnötige Eigenfehler zu begehen.


Im Einsatz stehen
Tina Baumann, Natalie Berchtold, Nicole Münzing, Corinne Späni, Daniela Späni, Janine Stoob, Celina Traxler