TSV Jona - FBV Ettenhausen
TSV Jona - FBS Schlieren
 

In der vierten NLA-Runde treten die Joner Faustballerinnen erstmalig in dieser Saison im heimischen Grünfeld an.

Das eigentliche Saisonziel mit der Qualifikation für den Final-Event in Diepoldsau haben die Damen des TSV Jona nach dem bisherigen Saisonverlauf schon abgehakt und möchten sich nun mit guten Leistungen vor dem Heimpublikum rehabilitieren. Dabei treffen die Jonerinnen zunächst auf den letztplatzierten FBV Ettenhausen und im Anschluss auf den Titelverteidiger FBS Schlieren.

 

Sieg im Abstiegskampf notwendig
Bei ihrer Heimpremiere treffen die Spielerinnen um Zuspielerin Natalie Berchtold in der ersten Partie gleich auf das noch punktlose Ettenhausen. Dieses Match hat einen vorentscheidenden Charakter in Bezug auf den Klassenerhalt, da die St. Gallerinnen mit einem erneuten Sieg jegliche Ängste diesbezüglich ablegen können. Anders als bei dem äusserst knappen Hinspielerfolg fordert das Trainerteam dieses Mal einen möglichst deutlichen und überzeugenden Sieg, damit das zuletzt angeschlagene Selbstbewusstsein der Mannschaft wieder zurückkehrt. Das Joner Team haderte in der bisherigen Saison vor allem mit der eigenen Unkonstanz und musste deshalb gegen gleich starke Gegnerinnen Niederlagen hinnehmen. Phasenweise gelang es dem TSV Jona das eigene Können aufblitzen zu lassen und dies wurde prompt mit Satzgewinnen belohnt. Darauf ist auch in dieser wichtigen Partie gegen die Thurgauerinnen zu hoffen, zumal jetzt sämtliche Spielerinnen fit sind und man somit wieder aus dem vollen spielerischen Potential schöpfen kann.
 

Gegen den Titelverteidiger mithalten
Im zweiten Match der Runde lautet der Gegner FBS Schlieren und gegen die Zürcherinnen sind die Damen vom Oberen Zürichsee klarer Aussenseiter. Bei der Hinrundenpartie mussten sich die von Captain Corinne Späni angeführten Damen mit 0:3 geschlagen geben und es bleibt abzuwarten, ob es gelingt an diesem Spieltag eventuell für eine Überraschung zu sorgen. Eventuell bietet dieses Spiel auch ausreichend Gelegenheiten für den Trainer Ignaz Berchtold um einige taktische Variationen sowie spielerischen Umstellungen auszuprobieren.
 

Spitzenkampf in der NLB
Neben der in Jona durchgeführten NLA-Damenrunde findet auch gleichzeitig die vierte Runde der Nationalliga B Damen im Grünfeld statt. Das Joner Reserveteam hat zurzeit die Leaderposition inne und muss diese am Sonntag gegen die Verfolgerinnen aus Kirchberg im Spitzenspiel verteidigen. Spannung zwischen den beiden punktgleichen Mannschaften ist garantiert und Betreuer Sergio Colombi greift deshalb erstmalig auf den kompletten Kader zurück um die beste Starting-Five auflaufen lassen zu können.


Im Einsatz (NLA) stehen
Tina Baumann, Natalie Berchtold, Nicole Münzing, Corinne Späni, Daniela Späni, Janine Stoob, Celina Traxler
Im Einsatz (NLB) stehen
Corinne Kilchenmann, Ramona Kropf, Ursula Mahler (C), Jacqueline Merk, Andrina Näf, Jana Stadler, Katja Winiger