1. Runde am 07. Mai (10:00) in Schlieren

Faustball STV Schlieren - TSV Jona
FB Neuendorf - TSV Jona

Wie bereits im Vorjahr treffen die NLA-Damen des TSV Jona zum Auftakt im Zürcherischen Schlieren auf die Gastgeberinnen sowie Neuendorf.

20170504 frauen nla runde1Die Spieltagsansetzung seitens des Verbandes Swiss Faustball bescherte der Mannschaft von Trainer Martin Stoob in der neuen Feldsaison das identische Auftaktprogramm wie bereits im vergangenen Jahr. Die amtierenden Schweizer Meisterinnen treffen somit im Rahmen der ersten NLA-Runde auf das Heimteam des STV Schlieren sowie FB Neuendorf. Zieht man die Ergebnisse der beiden Vorbereitungsturniere in Betracht, dann scheint der TSV Jona bestens für das Unterfangen Titelverteidigung gewappnet zu sein. Obwohl man an beiden Turnieren der neuen IFA World Tour in Stammheim und Vaihingen/Enz nicht in Bestbesetzung antreten konnte, beendeten die St. Gallerinnen diese Events mit einem Turniersieg sowie eine hervorragenden vierten Rang. Dabei konnte man bereits vor dem offiziellen Saisonbeginn gegen nahezu die komplette europäische Elite testen und zudem grösstenteils behaupten, weshalb die Jonerinnen bereit für die neue Feldsaison zu sein scheinen.

 

Klarer Favorit gegen Medaillenkandidat

In der ersten Saisonpartie trifft der TSV Jona auf das gastgebende Team des STV Schlieren und auch auf Grund der im Vorfeld von allen Seiten klar zugesprochenen Favoritenrolle ist man gewillt die Zürcherinnen von Beginn an unter Druck zu setzen. Basierend auf der eigenen sattelfesten Defensive strebt das Team ein offensiv ausgerichtetes Spielkonzept an, welches sich in den vergangenen Jahren sowohl national als auch auf internationaler Ebene als äusserst effektives Erfolgskonzept herausgestellt hat. Diese Marschroute möchte das Team um Routinier Nicole Münzing auch in dieser Saison verfolgen. Konkurrent Schlieren hat in den vergangenen Jahren erfolgreich eine Verjüngung des Kaders vollzogen und gilt auch in dieser Spielzeit als potenzieller Medaillenkandidat. Auf Grund ihrer höher einzustufenden spielerischen und technischen Qualität sind die Jonerinnen trotzdem in einer klaren Favoritenrolle zu sehen, weshalb alles andere als ein überzeugender Erfolg ein grosse Überraschung darstellen sollte.

 

Sieg gegen Neuendorf fest eingeplant

Zum Ende der ersten Qualifikationsrunde trifft Jona auf das Team des FB Neuendorf, welches in der vergangenen Spielzeit sichtbare spielerische Fortschritte gemacht hat. Zwar sind die Solothurnerinnen tendenziell eher ein Abstiegskandidat aber einzelne Satzerfolge im letzten Jahr haben aufgezeigt, dass Neuendorf eventuell für eine Überraschung gut sein kann. Die junge Mannschaft hat sich zum Ziel gesetzt sich weiter in der Nationalliga A zu etablieren und die grossen Teams wann immer möglich zu ärgern bzw. zum Stolpern zu bringen. Voraussichtlich wird diese Partie seitens des Trainergespanns dazu genutzt einige spielerische und taktische Varianten auszuprobieren um für zukünftige Eventualitäten bestmöglich gewappnet zu sein. Unabhängig von allfälligen Positionsrotationen ist ein klarer Joner Erfolg das angestrebte Ziel der Mannschaft.

 

Kader: Tina Baumann, Natalie Berchtold (C), Nicole Münzing, Janine Stoob, Celina Traxler, Katja Winiger, Martin Stoob (Trainer)