TSV Jona - FB Embrach

Am Sonntag bestreiten die Joner Faustballerinnen in Kreuzlingen gegen Verfolger Embrach ihre letzte Partie der diesjährigen NLA-Qualifikation.

Obwohl das Team von Trainer Martin Stoob nicht mehr vom ersten Tabellenrang zu verdrängen ist und den Qualifikationssieg sowie den damit verbundenen direkten Einzug in das Finale um die Schweizer Meisterschaft bereits frühzeitig fixieren konnte, müssen die St. Gallerinnen nach einer zweimonatigen Spielbetriebspause am Wochenende ihre letzte Qualifikationspartie bestreiten. Dabei kommt es im thurgauischen Kreuzlingen zum Spitzenkampf mit Verfolger Embrach. Die Zürcherinnen zeigten sich in dieser Saison widererstarkt und konnten sich ebenfalls vorzeitig für das Final-Event in Elgg Mitte September qualifizieren. In diesem letzten offiziellen Match vor dem Finale um den nationalen Meistertitel, wollen die Jonerinnen noch einmal ihr ganzen Potenzial abrufen und die Konkurrenz aus Zürich zurückbinden.

Tatsächliches Leistungsniveau von Embrach im Vergleich zu Jona schwierig einzuschätzen

Der Qualifikationsabschluss die Zürcherinnen des FB Embrach vermag vom Papier her ein Spitzenkampf der derzeit besten Schweizer Damenmannschaften sein, jedoch ist nicht sicher, ob Embrach für diese bedeutungslose Partie sämtliche Karten aufdecken wird. Im Hinspiel schonten die Zürcherinnen ihre Hauptangreiferinnen und akzeptierten von Beginn an eine Niederlage gegen den Titelverteidiger. Dementsprechend deutlich konnte Jona diesen Vergleich mit 3:0-Sätzen für sich entscheiden. Man geht allerdings davon aus, dass Embrach auf eine Finalteilnahme spekuliert und erst dort in Bestbesetzung den Schweizer Branchenprimus bei den Frauen ernsthaft herausfordern wird. Unabhängig davon konzentriert sich Jona als amtierender Vize-Europapokalsieger auf die eigenen Stärken, denn wenn man diese abrufen kann, dann ist die Mannschaft jederzeit in der Lage die national Konkurrenz zu dominieren bzw. die Partie siegreich zu gestalten.

Kader

Tina Baumann, Natalie Berchtold, Nicole Münzing, Janine Stoob, Celina Traxler, Katja Winiger