TSV Jona - FB Embrach
TSV Jona - FB Neuendorf

Am Sonntag müssen die Joner Frauen zum Hinrundenabschluss der diesjährigen NLA-Qualifikation in Diepoldsau antreten und wollen die Ungeschlagenheit wahren.

Mit Blick auf die aktuelle Tabellensituation in der Frauen-Nationalliga A zeichnet sich ein mittlerweile gewohntes Bild ab, denn der TSV Jona führt die Qualifikation als einziges noch ungeschlagenes Team weiterhin souverän an. Bei der bevorstehenden NLA-Runde in Diepoldsau möchte das Team um Captain Nathalie Berchtold diese Ausgangslage nutzen und mit zwei weiteren Erfolgen gegen den Tabellendritten Embrach sowie Schlusslicht Neuendorf den Vorsprung auf die Verfolger weiter ausbauen. In beiden Partien ist der amtierende Titelverteidiger prinzipiell klar zu favorisieren, wobei vor allem Embrach an guten Tag auf Grund der vorhandenen Erfahrung im Kader immer wieder für Überraschungen gut sein kann.

Leistungsniveau von Embrach schwierig einzuschätzen

Die Partie gegen die Zürcherinnen des FB Embrach stellt den eigentlichen Hinrundenabschluss dar und der TSV Jona ist gewillt auch in diesem Match die eigene Ungeschlagenheit beizubehalten. Mit Hinblick auf den angestrebten Qualifikationssieg sowie der daraus resultierenden vorzeitigen Finalqualifikation wäre ein Erfolg gegen den aktuellen Tabellendritten von wichtiger Bedeutung. Nachdem Embrach in der ersten Saisonpartie überraschend Oberentfelden-Amsteg schlagen konnte aber im Gegenzug deutlich gegen Diepoldsau verlor, ist es etwas schwierig die aktuelle Spielstärke des Teams aus der Region Zürich abzuschätzen. Unabhängig davon sollte sich Jona auf die eigenen Stärken konzentrieren, denn wenn es erneut gelingt spielerisch und kämpferisch überzeugend aufzutreten, dann sind die St. Gallerinnen auch gegen den ehemaligen Seriensieger zu favorisieren.

Erneut klarer Erfolg gegen Neuendorf angestreb

Zum Auftakt der bereits and diesem Spieltag beginnenden Rückrunde treffen die Jonerinnen erneut auf den das Team des FB Neuendorf, welches man im Rahmen der ersten Runde bereits mehr als deutlich mit 3:0-Sätzen bezwingen konnte. Dementsprechend ist auch in dieser Partie von einem neuerlichen Erfolg der St. Gallerinnen auszugehen. Neuendorf wurde im Vorfeld der Saison als klarer Aussenseiter gesehen und die Solothurnerinnen blieben bis anhin noch erfolgslos im Kampf um den ersten Punktgewinn. Im Rahmen der letzten Runde gelang es ihnen jedoch beinahe Embrach zu bezwingen und mussten sich äusserst knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Sollte Jona jedoch konzentriert und konsequent agieren, wäre alles andere als ein klarer Erfolg des TSV Jona mit einer äusserst grossen Überraschung gleichzusetzen.

Kader

Tina Baumann, Natalie Berchtold, Nicole Münzing, Janine Stoob, Celina Traxler, Katja Winiger