Liebe Sponsoren, Liebe Helferinnen und Helfer

Die 50igste Jubiläumsausgabe des Obersee Masters ist bereits wieder Geschichte! Wir können auf ein erfolgreiches Turnier mit vielen Höhepunkten zurückblicken!

Mit dem eigentlichen Jubiläumsanlass haben wir genau den Nerv der Zeit getroffen. Wir konnten ein würdiges Turnier inkl. Abendanlass schaffen, bei welchem alle Mannschaften, welche das Oberseeturnier nicht nur spielerisch sondern auch menschlich geprägt haben, anwesend waren.

Historisch gesehen, war das Oberseeturnier nicht nur wegen dem 50 Jahre Jubiläum speziell! Speziell war auch, das insgesamt 11 Nationen am Oberseeturnier vertreten waren. 10 Nationen haben mitgespielt und ein Vertreter der 11. Nation, Australien, hat einen Vertreter entsendet, um in mal schnuppern zu lassen, wie ein solcher Grossanlass aussehen kann.

Gesehen haben wir, das UNSER Turnier bei den Nationalteams als Standortbestimmung sehr beliebt ist. Nebst dem Herrenländerspiel am Freitag Abend zwischen der Schweiz und Brasilien, nutzten die Frauenmannschaften aus Chile, Argentinien, USA, Kolumbien und der Schweiz, das Oberseeturnier für die Vorbereitung der WM in Dresden.

Ich möchte mich bei allen Sponsoren bedanken, welche uns jedes Jahr tatkräftig unterstützen. Ohne das grosszügige Engagement für den TSV Jona Faustball, wäre ein solcher Event nicht zu organisieren.

Sehr gerne möchte ich mich aber vor allem bei allen beteiligten Helferinnen und Helfer! Wir haben dieses Jahr wieder einmal gesehen, das unser Verein hervorragend funktioniert. Alle haben angepackt und wir konnten sehr speditiv sämtliche Arbeiten innert kürzester Zeit erledigen. Ebenfalls danken möchte ich auch dem separaten Jubiläums OK, welche die Organisation des Freitag-Programms übernommen haben!

Liebe Sponsoren, Liebe Helferinnen und Helfer so macht es Spass! Ich möchte mich bei euch allen für die wertvolle Mitarbeit bedanken und ich wünsche mir, das wir vom Vorstand des TSV Jona Faustball noch lange auf euch zählen können!

Liebe Grüsse und eine erholsame Zeit.
Martin Grögli