In der dritten Meisterschaftsrunde hatte TSV Jona 3 den Heim-Vorteil. Die drei Spiele fanden in Jona statt. Das Team hatte deshalb Unterstützung von einigen treuen Fans! Den Spielerinnen war durchaus bewusst, dass dieser Spieltag sehr entscheidend ist, schliesslich hatten Sie einige versäumte Punkte aufzuholen. Bei der letzten Meisterschaftsrunde in Däniken mussten Sie nämlich eine doppelte Niederlage hinnehmen…


TSV Jona 3 eröffnete ihren Spieltag gegen Oberentfelden. Trotz der guten Spielvorbereitung und dem guten Einwärmen waren die Spielerinnen noch nicht richtig wach. Das Spiel konnten sie zwar mit 3 Punkten für sich gewinnen, die Leistung aber, war nicht zufriedenstellend. Alle wussten, dass kann TSV Jona 3 besser! Das Zusammenspiel und die Abläufe waren nicht optimal geregelt. Im Hinterkopf, dass die Gewinnpunkte heute sehr wichtig sind, war in der Mitte des Spiels dann aber doch noch eine Leistungssteigerung zu erkennen.


Im 2. Spiel war Diepoldsau der Gegner. Auch bei diesem Spiel hatten die Spielerinnen so ihre Mühe. Umso glücklicher war das Team über weitere 3 Gewinnpunkte.


Das 3. Spiel gegen Wallisellen war ein einziger Kampf. Es war ein langsames und mühsames Ballspiel. Im ersten Satz waren die Spielerinnen noch top motiviert… So erhaschten sie einen verdienten Gewinnpunkt. Bei den zwei weiteren Sätzen hatte TSV Jona 3 nicht so viel Glück. Wallisellen holte wohl verdient die beiden Punkte. Der lange Ballwechsel verursachte, dass sich bei den Jonerinnen im zweiten Satz erste Anzeichen von Müdigkeit zeigten. Jeder Punkt wurde mit der Ping-Pong-Technik ergattert. TSV Jona 3 hatte grosse Schwierigkeiten, Druck auf die gegnerische Mannschaft aufzubauen. Wallisellen spielte sicherer und hatte auch ein schöneres Zusammenspiel. Nach dem jeweiligen langen Hin und Her gingen viele Punkte an die Gastmannschaft und die Jonerinnen gingen leer aus – Sie konnten dem Druck nicht länger stand halten. Die Heimmannschaft war über diese Niederlage sehr enttäuscht. TSV Jona 3 mussten sich eingestehen, dass der Gegner eine bessere Leistung zeigte.


Die nächste Meisterschaftsrunde ist bereits wieder in rund einer Woche. Diesmal geht es nach Höchst. Dort ist TSV Jona 3 die Gastmannschaft! In Jona zeigte sich aber, dass dies gar und gar kein Hindernis sein muss. Die Jonerinnen wissen, auch in Höchst ist alles möglich… Mit diesem Vorsatz warten alle ungeduldig auf die nächste Spielrunde in Höchst… Wer weiss, was uns da erwartet… Eines ist klar! Um den Titel verteidigen zu können ist eine 100 %ige Leistung gefragt! TSV Jona hat in den vergangenen Spielrunden schon einige wichtige Punkte verloren… Vielmehr können sie sich einfach nicht mehr leisten…


Auf jeden Fall bleibt es spannend! Dieses Jahr sind andere, neue Mannschaften mit von der Partie und so ist es schwierig einzuschätzen, was für ein Ende die diesjährige Feldsaison nimmt…


Zu den Resultaten und der Rangliste.
 

Bei dieser Spielrunde waren mit von der Partie:

Livia Helbling, Jacqueline Condrau, Sabi Dobler, Laura Morger, Renée Saethre, Sarina Stadler, Selina Danuser (verletzt, Selina im Namen vom ganzen Team wünschen wir dir ganz gute Besserung! Wird schnell wieder gesund, wir brauchen dich! <3 ;-)
Betreuer: Roman Tremp