Am Wochenende ist auch unser Nachwuchs in die Saison gestartet. Erfreulicherweise kann der TSV Jona von der U10 bis zur U16 in jeder Kategorie eine Mannschaft stellen.


Als erste musste am letzten Freitag die U16 ihren Mann stellen. Gegen die Mannschaft aus Elgg-Ettenhausen war kein Kraut gewachsen. Die beiden anderen Gegner aus Schaffhausen und Oberwinterthur waren dann keine grossen Gradmesser. In der Rückrunde muss es ganz klar das Ziel sein, den Gegnern aus Elgg-Ettenhausen ein Bein zu stellen.


Am Sonntag trafen sich alle Spieler der U10, U12 und U14 Kategorien in Schlieren zum ersten Spieltag. Die Spieler der U14 Kategorie zogen dabei keinen guten Tag ein. Von 9 Sätzen konnte lediglich einer gewonnen werden. Allerdings traf man am ersten Spieltag auf die ersten drei platzierten der Tabelle. Trotzdem ist im Hinblick auf den nächsten Spieltag eine Steigerung gefordert.


Besser machten es die Spieler und Spielerin der U12. Im ersten Spiel gegen Elgg fehlte der Glaube an einen Sieg. In den restlichen drei Partien gab man dann aber nur noch einen Satz ab. Damit liegt man nach der ersten Runde auf dem feinen 2. Zwischenrang und ist auf Kurs zu einem Medaillengewinn. Mit etwas mehr Glaube ist in der Rückrunde auch gegen Elgg noch mehr möglich.

Vor dem Spieltag war es sehr offen, was für Resultate für die U10 möglich sind. Die jungen Spieler, welche z.T. erst seit 2 Wochen Faustball spielen zeigten aber eine sehr gute Leistung. Der Einsatz und der Wille stimmten zu jeder Zeit. Gleich das erste Spiel gegen Schlieren wurde mit 3:0 gewonnen. Es ging nicht mehr ganz so gut weiter aber mit 5 Punkten nach 4 Spielen und dem 4. Ziwschenrang liegt ein Medaillengewinn noch allemal in Reichweite.


Zu den Resultaten: U16, U14, U12, U10
 

Im Einsatz standen:
U16: Fabio Caspani, Max Krebser, Andrea Luca Fleischli, Julian Herzog, Yannic Lüönd, Sinom Heiniger
U14: Max Krebser, Philipp Krebser, Nino Caspani, Christian Abderhalden, Samuel Noger
U12: Viven Plüss, Cedric Plüss, Nicola Noger, Simon Thomas, Eric Martig
U10: Jens Manhart, Joel Fugazza, Dennis Gremper, Aron Martig