Bereits am Finalevent in Jona war bekannt, dass der ehemalige Nationalspieler Mario Studer den Rücktritt aus der ersten Mannschaft bei den Herren gibt. Jetzt hat auch Corinne Späni diesen Schritt bei den Frauen bekannt gegeben. Der intensive Trainingsaufwand der ersten Mannschaft lässt sich nicht mehr mit dem laufenden Architektur Studium an der ETH in Zürich vereinbaren.

Beiden Akteuren gebührt ein grosses Dankeschön für den Aufwand, welchen sie in den letzten Jahren für den Faustballsport geleistet haben und damit zum Erfolg des TSV Jona beigetragen haben. Umsomehr freut es uns, dass beide dem TSV Jona in der einen oder anderen Funktion erhalten bleiben.