Aktuelles

Die aktuellen Nachrichten zum TSV Jona und Faustballsport allgemein!

Joner Teams nehmen in allen Kategorien an der Schweizer Meisterschaft teil - Gewinn der Silbermedaille für die U16 an der Schweizer Meisterschaft als Highlight.

Die diesjährigen Meisterschaften im Nachwuchs wurden aufgrund des Corona Virus erst nach den Sommerferien durchgeführt. So hatten unsere Nachwuchsspieler nach den Ferien viele Einsätze zu leisten.

Am Samstag 12. September organisiert der TSV Jona auch in diesem Corona Jahr das beliebte Quartierturnier. Mit einem Rekord Teilnehmerfeld von 32 Mannschaften gespielt auf 8 Feldern wird das Quartierturnier wohl das grösste Faustball Turnier in diesem Jahr der Schweiz sein. Die aktuellen Wetteraussichten verheissen gutes Wetter und somit steht viel Spass und nicht zu viel Ehrgeiz nichts mehr im Wege. Der Spielplan steht ab sofort zum Download bereit.

Aufgrund der speziellen Situation rund um COVID19 bitten wir alle Teilnehmer folgende Regeln zu beachten:
1. Bitte alle Teilnehmer in der Liste am Eingang registrieren. Der Eingang ist ab 09.00 Uhr besetzt.
2. Beim Buffet und beim Grill abstand halten.
3. Hygieneregeln einhalten.

Am kommenden Wochenende 5./6. September findet in Widnau der Final 4/6 Event der verkürzten Feldmeisterschaft 2020 statt. Bei den Frauen wird der gleiche Modus wie in den letzten Jahren gespielt, bei welchem sich die 4 bestplatzierten Teams der Vorrunde für den Final4 qualifiziert haben. Die TSV Jona Frauen haben die Vorrunde auf dem 2. Platz hinter Diepoldsau abgeschlossen und treffen im Halbfinale am Samstag um 15:30 auf die Frauen aus Neuendorf. Kann dieses Spiel gewonnen werden, würde am Sonntag um 14:00 das Finale gespielt.

Bei den Männern wurde der Finalmodus gegenüber den letzten Jahren etwas angepasst. Es qualifizieren sich die besten 6 Teams zum Final6 Event in Widnau. Die beiden Gewinner der Vorrunde Faustball Widnau und Diepoldsau sind bereits für die Halbfinale qualifiziert. Sehr erfreulich haben unsere Männer die Vorrunde auf dem 3. Platz abgeschlossen. Am Samstag früh um 09:30 spielt unser Fanion Team das erste Viertelfinale gegen Wigoltingen. Aufgrund der Vorrundenrangliste dürfen unsere Herren favorisiert werden, allerings ging das Spiel in der Vorrunde gegen den gleichen Gegner mit 1:3 verloren. Das Team ist also vorgewarnt. Kann das Spiel gewonnen werden findet ebenfalls am Samstag um 14:00 das Halbfinale gegen das bereits qualifizierte Diepoldsau statt.

Wir drücken beiden Teams die Daumen. Das Wetter sieht für beide Tage ebenfalls gut aus, alles ist angerichtet. Mehr Informationen zum Final 4/6 Event sind auf der Event Homepage zu finden. Zu beachten ist ebenfalls das Corona Schutzkonzept für den Finalevent.

An der Schweizermeisterschaft der U16 Mannschaften in Rickenbach-Wilen erreichen unsere Jungs sensationell den 2. Rang. Den Grundstein für diesen Erfolg legte das Team bereits in der Vorrunde mit 5 Punkten und dem Gruppensieg. Dies bedeute die direkte Qualifikation für das Halbfinale. Das mit zwei U14 Spielern angereiste Team aus Jona konnte dann das Halbfinale klar mit 2:0 gegen Schlossrued für sich entscheiden. Im Finale gegen das einheimische Rickenbach-Wilen war dann gegen das ausgeglichen besetzte Team leider kein Exploit mehr möglich. Der zweite Rang ist aber ein grosser Erfolg. Herzliche Gratulation!

2020 feld u16 ch meisterschaft

Im Einsatz standen (v.l.n.r.): Fabian Helbling, Nico Schluep, Jens Manhart, Cedric Böhler, Linus Högger, Cyril Böhler und Betreuer Adrian Böhler

Am Donnerstag 06. August wird die Schweizer Nationalmannschaft im Joner Grünfeld ein offizielles Länderspiel gegen Österreich austragen.

Schon länger hat die Schweizer Nationalmannschaft eine Länderspielwoche mit 3 Länderspielen gegen Österreich und einem Länderspiel gegen Deutschland geplant. Allerdings wurde dieser Plan aufgrund der verschärften Corona Regeln im Kanton Aargau nun durcheinander gewirbelt. Die beiden Organisatoren Endingen und Oberentfelden sahen sich aufgrund der neuen Relgen nicht mehr im Stande, einen Event in dieser Grössenordnung durchzuführen.

Der TSV Jona ist nun als Organisator in die Bresche geprungen und übernimmt am 06. August die Durchführung des dritten Länderspiel Schweiz gegen Österreich. Das Länderspiel soll zirka um 18:30 im heimischen Grünfeld angepfiffen werden. Bereits am Nachmittag wird zudem ab 15:00 Uhr ein kleines Turnier mit zwei Teams aus Österreich, einer deutschen Auswahl und dem Lokalmatador TSV Jona stattfinden. Während des ganzen Events steht eine Festwirtschaft zur Verfügung.

 2020 Turnier und Länderspiel

Die Faustballer des TSV Jona freuen sich verkünden zu dürfen das man mit der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona wieder einen lokal verankerten Namenssponsor für das Internationale RAIFFEISEN Obersee Masters gewinnen konnte.

«RAIFFEISEN steht für Kundennähe, Bodenhaftung und lokale Identifikation – Werte die perfekt auch zum TSV Jona Faustball passen.», so Vereinspräsident Martin Grögli im Rahmen der Vertragsunterzeichnung mit Nicolas Benz (Mitglied der Bankleitung) und Martin Hefti (Leiter der Geschäftsstelle) am vergangenen Freitag. Die Kooperation zwischen der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona und dem TSV Jona Faustball beläuft sich zunächst auf die Jahre 2021 bis 2023.

 2020 Obersee Masters Sponsoring Deal Raiffeisen

Am kommende Samstag 27. Juni starten die Faustballer in der Schweiz verspätet in die Feldsaison 2020. Dies ermöglichen die Lockerungen der Corona Regelungen der letzten Wochen durch den Bundesrat. Damit die Meisterschaftsrunden durchgeführt werden können wurde von Swissfaustball ein Schutzkonzept als Zusatz zum Wettspielreglement publiziert, an welches sich die Verantstalter halten müssen.

Am Samstag starten die 2. Liga Nord (10:00) und die 3. Liga AZO (13:00) auf dem heimischen Grünfeld in die Feldsaison. Die Festwirtschaft und Teams freuen sich auf Besuch von vielen Zuschauern. Ebenfalls am Samstag im Einsatz stehen bei den Männern Jona 1 in Widnau (17:00) und das zweite Männer Team in Wigoltingen (10:30).

Sämtliche Spielpläne sind unter Feldsaison 2020 und alle Termine in unserer Terminkalender aufgeschalten.

2020062 termine

Der TSV Jona muss schweren Herzens Abschied nehmen von seinem langjährigen Aktivspieler, erfolgreichen Frauen-Trainer und Coach Martin (Bubu) Stoob. Er verschied am heutigen Dienstagmorgen nach kurzem, schwerem Krebsleiden. Bis kurz vor seinem Tod hat der Verstorbene seine Aufgabe als umsichtiger, engagierter Trainer und Coach der erfolgreichen Frauen-Equipe wahrgenommen.

Bubu spielte während 17 Jahren im Fanionteam des TSV Jona und gewann in dieser Zeit viermal den Schweizermeistertitel. Noch erfolgreicher war seine anschliessende Karriere als Trainer und Coach des Joner Frauenteams, mit welchem er seit 2013 siebenmal in ununterbrochener Reihenfolge den Feld-Schweizermeistertitel gewann. Dazu kommen in dieser Zeit noch vier weitere Hallentitel. Auch für die Schweizer Nationalmannschaft durfte er insgesamt 22 mal das Trikot mit dem Schweizer Kreuz tragen.

Mit Martin Stoob verliert der TSV Jona einen nur schwer zu ersetzenden Vereinskameraden, Faustball-Enthusiasten und sehr erfolgreichen Trainer/Coach. Faustball TSV Jona trauert mit seinen beiden Kindern, seiner Mutter sowie mit allen übrigen Familienangehörigen.

 

Traueranzeige Martin Stoob

Basierend auf den jüngsten Lockerungsmassnahmen des Bundesrates können ab Montag, dem 08.06.2020, wieder alle Mannschaften des TSV Jona Faustball in den Trainingsbetrieb einsteigen. Die Teams werden entsprechend durch ihre Team-Verantwortlichen über die jeweiligen Trainingszeiten informiert.

Da wir die Coronavisurs-Ausnahmensituation noch immer nicht ganz überstanden haben gilt für den Trainingsbetrieb weiterhin folgendes neues Schutzkonzept mit den fünf Grundsätzen:

1.) Nur symptomfrei ins Training kommen.

2.) Es gilt immer noch, wenn möglich Abstand zu halten, dies gilt auch für das Sitzen auf der Tribüne.

3.) Vor und nach dem Training gründlich die Hände waschen.

4.) Auf abklatschen, Umarmungen und sonstige Rituale ist zu verzichten. Anstatt abklatschen kann der Ellbogen verwendet werden.

5.) Die Trainingsverantwortlichen sind verpflichtet, eine Trainingspräsenzliste zu führen.

Bei allfälligen Fragen steht Vereinspräsident Martin Grögli zur Verfügung.

Swiss Faustball hat diese Woche über den Modus der verkürzten Feld Meisterschaft 2020 informiert. Dabei wurde in Abstimmung mit sämtlichen NLA und NLB Mannschaften entschieden, in der verbleibenden Zeit anstatt einer doppelten nur eine einfache Runde zu spielen. Das heisst, alle Teams spielen nur einmal gegeneinander statt wie sonst üblich zwei Mal. Dies hat zur Folge, dass es sowohl in der Nationalliga A, als auch in der Nationalliga B vier Spieltage geben wird, wo sich jeweils drei Teams miteinander messen. Gespielt wird voraussichtlich am 27. Juni, am 4. Juli, am 22. August und am 29. August. Der Finalevent vom 5./6. September wird wie geplant in Widnau ausgetragen. Allerdings werden in diesem Jahr bei den Männern ausnahmsweise sechs Teams teilnehmen und nicht nur vier. Der definitive Spielplan wird in den nächsten Tagen erstellt. In der kommenden Woche wird zudem entschieden, in welchem Modus die Meisterschaft der Frauen ausgetragen werden soll.

In der NLA und NLB der Männer wird es zudem einen Meister und auch Auf- und Absteiger geben. Das letztplatzierte NLA-Team nach der Qualifikation bestreitet eine Barrage mit den beiden aufstiegsberechtigten Erstplatzierten aus den NLB-Gruppen Ost und West. Der Sieger der Barrage spielt in der nächsten Saison in der Nationalliga A, die restlichen beiden Teams in der Nationalliga B. Die beiden letztklassierten Teams aus den Nationalliga B Gruppen Ost und West steigen direkt in die 1. Liga ab. Die bestplatzierten aufstiegsberechtigen Teams aus der 1. Liga steigen in die Nationalliga B auf. Aus der 1. Liga wird es keine Absteiger in die 2. Liga geben und somit auch keine Aufsteiger aus der 2. Liga.