Aktuelles

Die aktuellen Nachrichten zum TSV Jona und Faustballsport allgemein!

Die Faustball Weltmeisterschaft 2021 der Frauen findet in Jona statt. Das haben der Internationale Faustball Verband (IFA), Swiss Faustball und der TSV Jona diese Woche per Unterschrift auf den Vertrag definitiv besiegelt.

Aufgrund der weltweiten COVID Pandemie und den daraus entstehenden Folgen für die Gesellschaft und Wirtschaft, musste Chile als designierter Veranstalter der Frauen Weltmeisterschaft 2020 dem Internationel Faustball Verband IFA mitteilen, dass eine Durchführung nicht möglich sein wird. Schon bald nach bekanntwerden der Absage streckte die IFA die Fühler nach einem neuen Veranstalter für eine Frauen Weltmeisterschaft 2021 aus. Dies mit dem klaren Bewusstsein, dass es schwierig sein würde einen Veranstalter zu finden, welcher in so kurzen Zeit einen Anlass dieser Grössenordnung auf die Beine stellen kann.

Im August kam es im Rahmen des Länderspieles Schweiz - Österreich zu den ersten Gesprächen zwischen dem TSV Jona und der IFA. Mit dem Resultat, dass der TSV Jona eine Absichtserklärung abgab, eine Durchführung ernsthaft zu prüfen. Wichtiger Bestandteil der Prüfung war es, eine Basisfinanzierung für den Anlass sicherstellen zu können, so dass dem Verein kein finanzielles Risiko entstehen kann. In diversen Gesprächen mit dem BASPO, dem Kanton und der Stadt und weiteren Institutionen, welche dem Anlass alle sehr positiv gegenüberstanden, konnte dieser wichtige Punkt sichergestellt werden. Womit der TSV Jona seine Kandidatur offiziell bestätigen konnte. In wöchentlichen Meetings mit der IFA und Swiss Faustball wurden viele Details angesprochen und geklärt, mit dem postiven Ergebnis einer Unterschrift auf dem Vertrag diese Woche.

Somit wird die Weltmeisterschaft der Frauen nach 2006 zum zweiten mal im Jona Grünfeld stattfinden. Der TSV Jona mit seinem Organisationskomitee beginnen nun mit der weiteren Planung. Wie man den TSV Jona kennt, soll die Veranstaltung, egal ob mit oder ohne Zuschauer, für alle Beteiligten ein Highlight werden.

 

2021 logo women wc en quer m

 

Vor 2 Wochen hat sich der TSV Jona entschieden aufgrund der aktuellen Situation den Trainingsbetrieb für 2 Wochen zu unterbrechen. Nun hat der Vorstand die Lage neu beurteilt. Die Corona Zahlen haben sich im Vergleich zu vor 2 Wochen sogar etwas verschlechtert. Aufgrund dessen kann der Vorstand aktuell keiner Rückkehr zum Normalbetrieb zustimmen. Trotzdem sollen einige Teams wieder die Möglichkeit erhalten ein Training durchzuführen, dies aber innerhalb eines sehr restriktiven Schutzkonzeptes. Dieses Schutzkonzept ist abgestimmt mit den Vorgaben von Bund, Kanton, Stadt und Verband.

In den Trainingsbetrieb zurückkehren werden sämtliche Nachwuchsspieler, allerdings getrennt und mit nur einem Training pro Woche. Am Dienstag trainieren Kinder ab 12 Jahren, am Donnerstag unter 12. Dies zu den üblichen Trainingszeiten und Hallen. Für die Betreuer gilt eine generelle Maskenpflicht. In der Trainingsgruppe ab 12 Jahren gilt die Maskenpflicht auch für die Kinder.

Bei den Erwachsenen werden nur die Leistungsmannschaften Jona 1 bis 3 mit dem Training beginnen. Für alle Teams ab Jona 4 gilt nach wie vor ein Trainingsunterbruch aktuell terminiert bis 28. November. Für Jona 1 und 2 gelten die bisherigen Trainingszeiten und Hallen. Jona 3 und U18 trainieren neu am Mittwoch 18:45 bis 20:15 im Grünfeld, Donnerstag bleibt unverändert. Bei den Frauen wird gemäss den Vorgaben von Trainer Michael Schubiger trainiert. Für sämtliche Spieler und Betreuer gilt innerhalb der Sporthallen strikte Maskenpflicht während des gesamten Trainings.

Leider müssen wir unser Jahresabschlussessen aufgrund der neu gültigen Beschränkung bei Personen absagen. Im Kanton Schwyz dürfen an den Anlässen lediglich noch 30 Personen teilnehmen. Somit is eine Durchführung in diesem Jahr leider nicht möglich.

Nachdem sich Swiss Faustball vor einer Woche noch kämpferisch zeigte und an einer Hallenmeisterschaft festhalten wollte, musste der Verband heute aufgrund der aktuellen Situation resignieren. Die aktuellen Infektionszahlen bei den COVID Erkrankten und die unterschiedlichen Kantonalen Regelungen lies dem Verband keine andere Wahl mehr, als die Hallenmeisterschaft 2020/21 in der geplanten Form abzusagen. Ein fairer und gesundheitlich vertretbarer Meisterschaftsbetrieb ist im Moment nicht möglich. Der Verband lässt es sich allerdings offen, ob im neuen Jahr noch eine reduzierte Meisterschaft durchgeführt werden kann.

Der TSV Jona, welcher schon früher entschieden hatte, sämtliche Heimrunden unter Ausschluss von Zuschauern durchzuführen, unterstützt die Entscheidung von Swiss Faustball. Die aktuelle Lage muss Ernst genommen werden. Die Gesundheit aller ist höher zu Gewichten als der Sport.

2020 feld nachwuchsJoner Teams nehmen in allen Kategorien an der Schweizer Meisterschaft teil - Gewinn der Silbermedaille für die U16 an der Schweizer Meisterschaft als Highlight.

Die diesjährigen Meisterschaften im Nachwuchs wurden aufgrund des Corona Virus erst nach den Sommerferien durchgeführt. So hatten unsere Nachwuchsspieler nach den Ferien viele Einsätze zu leisten.

Am Samstag 12. September organisiert der TSV Jona auch in diesem Corona Jahr das beliebte Quartierturnier. Mit einem Rekord Teilnehmerfeld von 32 Mannschaften gespielt auf 8 Feldern wird das Quartierturnier wohl das grösste Faustball Turnier in diesem Jahr der Schweiz sein. Die aktuellen Wetteraussichten verheissen gutes Wetter und somit steht viel Spass und nicht zu viel Ehrgeiz nichts mehr im Wege. Der Spielplan steht ab sofort zum Download bereit.

Aufgrund der speziellen Situation rund um COVID19 bitten wir alle Teilnehmer folgende Regeln zu beachten:
1. Bitte alle Teilnehmer in der Liste am Eingang registrieren. Der Eingang ist ab 09.00 Uhr besetzt.
2. Beim Buffet und beim Grill abstand halten.
3. Hygieneregeln einhalten.

Am kommenden Wochenende 5./6. September findet in Widnau der Final 4/6 Event der verkürzten Feldmeisterschaft 2020 statt. Bei den Frauen wird der gleiche Modus wie in den letzten Jahren gespielt, bei welchem sich die 4 bestplatzierten Teams der Vorrunde für den Final4 qualifiziert haben. Die TSV Jona Frauen haben die Vorrunde auf dem 2. Platz hinter Diepoldsau abgeschlossen und treffen im Halbfinale am Samstag um 15:30 auf die Frauen aus Neuendorf. Kann dieses Spiel gewonnen werden, würde am Sonntag um 14:00 das Finale gespielt.

Bei den Männern wurde der Finalmodus gegenüber den letzten Jahren etwas angepasst. Es qualifizieren sich die besten 6 Teams zum Final6 Event in Widnau. Die beiden Gewinner der Vorrunde Faustball Widnau und Diepoldsau sind bereits für die Halbfinale qualifiziert. Sehr erfreulich haben unsere Männer die Vorrunde auf dem 3. Platz abgeschlossen. Am Samstag früh um 09:30 spielt unser Fanion Team das erste Viertelfinale gegen Wigoltingen. Aufgrund der Vorrundenrangliste dürfen unsere Herren favorisiert werden, allerings ging das Spiel in der Vorrunde gegen den gleichen Gegner mit 1:3 verloren. Das Team ist also vorgewarnt. Kann das Spiel gewonnen werden findet ebenfalls am Samstag um 14:00 das Halbfinale gegen das bereits qualifizierte Diepoldsau statt.

Wir drücken beiden Teams die Daumen. Das Wetter sieht für beide Tage ebenfalls gut aus, alles ist angerichtet. Mehr Informationen zum Final 4/6 Event sind auf der Event Homepage zu finden. Zu beachten ist ebenfalls das Corona Schutzkonzept für den Finalevent.

An der Schweizermeisterschaft der U16 Mannschaften in Rickenbach-Wilen erreichen unsere Jungs sensationell den 2. Rang. Den Grundstein für diesen Erfolg legte das Team bereits in der Vorrunde mit 5 Punkten und dem Gruppensieg. Dies bedeute die direkte Qualifikation für das Halbfinale. Das mit zwei U14 Spielern angereiste Team aus Jona konnte dann das Halbfinale klar mit 2:0 gegen Schlossrued für sich entscheiden. Im Finale gegen das einheimische Rickenbach-Wilen war dann gegen das ausgeglichen besetzte Team leider kein Exploit mehr möglich. Der zweite Rang ist aber ein grosser Erfolg. Herzliche Gratulation!

2020 feld u16 ch meisterschaft

Im Einsatz standen (v.l.n.r.): Fabian Helbling, Nico Schluep, Jens Manhart, Cedric Böhler, Linus Högger, Cyril Böhler und Betreuer Adrian Böhler

Am Donnerstag 06. August wird die Schweizer Nationalmannschaft im Joner Grünfeld ein offizielles Länderspiel gegen Österreich austragen.

Schon länger hat die Schweizer Nationalmannschaft eine Länderspielwoche mit 3 Länderspielen gegen Österreich und einem Länderspiel gegen Deutschland geplant. Allerdings wurde dieser Plan aufgrund der verschärften Corona Regeln im Kanton Aargau nun durcheinander gewirbelt. Die beiden Organisatoren Endingen und Oberentfelden sahen sich aufgrund der neuen Relgen nicht mehr im Stande, einen Event in dieser Grössenordnung durchzuführen.

Der TSV Jona ist nun als Organisator in die Bresche geprungen und übernimmt am 06. August die Durchführung des dritten Länderspiel Schweiz gegen Österreich. Das Länderspiel soll zirka um 18:30 im heimischen Grünfeld angepfiffen werden. Bereits am Nachmittag wird zudem ab 15:00 Uhr ein kleines Turnier mit zwei Teams aus Österreich, einer deutschen Auswahl und dem Lokalmatador TSV Jona stattfinden. Während des ganzen Events steht eine Festwirtschaft zur Verfügung.

 2020 Turnier und Länderspiel

Die Faustballer des TSV Jona freuen sich verkünden zu dürfen das man mit der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona wieder einen lokal verankerten Namenssponsor für das Internationale RAIFFEISEN Obersee Masters gewinnen konnte.

«RAIFFEISEN steht für Kundennähe, Bodenhaftung und lokale Identifikation – Werte die perfekt auch zum TSV Jona Faustball passen.», so Vereinspräsident Martin Grögli im Rahmen der Vertragsunterzeichnung mit Nicolas Benz (Mitglied der Bankleitung) und Martin Hefti (Leiter der Geschäftsstelle) am vergangenen Freitag. Die Kooperation zwischen der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona und dem TSV Jona Faustball beläuft sich zunächst auf die Jahre 2021 bis 2023.

 2020 Obersee Masters Sponsoring Deal Raiffeisen